Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Für den Young Leader Award nominiert

Eine Jury hat aus 67 Teams je drei Studierenden-Teams der FHS St. Gallen für den WTT Young Leader Award nominiert. Darunter befinden sich auch fünf Studierende aus der Region.

REGION. Benjamin Dudler aus Wil, Martina Niedermann aus Niederglatt, Peter Sevinc und Patrick Helbling aus Flawil und Nico Rhyner aus Niederhelfenschwil sind für den WTT Young Leader Award der Fachhochschule St. Gallen nominiert. Aus 67 Teams hat eine Jury von Experten aus der Wirtschaft und Wissenschaft je drei Studierenden-Teams der FHS St. Gallen in den Kategorien Marktforschung und Managementkonzeption für den WTT Young Leader Award nominiert. Die Preisverleihung findet am 23. September in der Tonhalle St. Gallen statt.

Verschiedene Projekte

Peter Sevinc aus Flawil und Nico Rhyner aus Niederhelfenschwil haben für die Prolux AG in Frasnacht die Möglichkeiten der Neupositionierung im Schweizer Heizkörpermarkt erforscht. Patrick Helbling aus Flawil erstellte mit seiner Gruppe eine multinationale Markt- und Wettbewerbsanalyse für ein CMS (Inhaltsverwaltungssystem). Diese Gruppenarbeiten wurden in der Kategorie Marktforschung nominiert. Für die Parm AG erforschten Martina Niedermann aus Niederglatt und Benjamin Dudler aus Wil Indikatoren, die frühzeitig Veränderungen in der Entwicklung von Grossprojekten verlässlich anzeigen. Ihre Praxisarbeit ist in der Kategorie Managementkonzeption nominiert.

67 Praxisprojekte waren qualifiziert, zwölf vornominiert und nun sind sechs Praxisprojekt-Teams für den begehrten WTT Young Leader Award nominiert. Die Jury hat je drei Projekte in den Kategorien Marktforschung und Managementkonzeption erkoren. Der Award wird jährlich von der Wissenstransferstelle der Fachhochschule St. Gallen an die besten Betriebsökonomie-Praxisprojekte verliehen.

Studierende als Problemlöser

«Im Vergleich zum Vorjahr war die Spitze der besten Arbeiten ein Hochplateau», betont Peter Müller, Leiter der Wissenstransferstelle WTT-FHS. Bereits in den vergangenen Jahren waren immer wieder Studierende aus dem Grossraum Wil für diesen Preis nominiert gewesen. (pd)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.