Führungsloser Heissluftballon

Am Montagabend fand im katholischen Pfarreiheim in Degersheim die Hauptversammlung der Frauengemeinschaft statt. Die beiden Co-Präsidentinnen Eliane Locher und Béatrice Velinsky traten ab. Die Kinder aus dem Ökodorf sorgten für eine Überraschung.

Melanie Graf
Drucken
Teilen

Degersheim. «Träumen, wagen, gewinnen», unter diesem Motto fand die Hauptversammlung der Frauengemeinschaft im Pfarreiheim statt. 96 Mitglieder fanden sich zur Versammlung ein. Eine Mitgliedschaft in der Frauengemeinschaft scheint begehrt zu sein. Während in anderen Vereinen die Mitgliederzahlen schwinden, verkündet die Frauengemeinschaft Neuzugänge. 13 Neumitglieder wurden an der Versammlung begrüsst.

Amt vakant

Für die beiden Co-Präsidentinnen Eliane Locher und Béatrice Velinsky war es das letzte Mal nach zwei Amtszeiten, dass sie durch die Versammlung führten. Die beiden Frauen traten von der Spitze zurück. Der Verein hat bisher noch keine Nachfolgerin gefunden, das Amt der Präsidentin bleibt vakant. Als Ansprechperson hat sich Miranda Stäheli, Kassiererin, zu Verfügung gestellt. Miranda Stäheli, Aktuarin Marianne Freund und die beiden Beisitzerinnen Anja Aemisegger und Kathrin Bayard wurden für eine weitere Amtsdauer wiedergewählt. Zur Verabschiedung der beiden Co-Präsidentinnen verlasen Kathrin Bayard und Marianne Freund lustige Gedichte. Bunte Ballone, Geschenke und ein kräftiger Applaus umrahmten die Abschiedsfeier. Vroni Krämer stimmte sogar zu einem Lied an, welches die Vorstandsmitglieder gemeinsam beendeten.

Jahresbericht in Bildern

Zuvor «verlasen» Eliane Locher und Béatrice Velinsky den Jahresbericht. Dieser fiel dieses Jahr ungewöhnlich aus. Die Anlässe der Frauengemeinschaft und der Zirkelfrauen zeigten und kommentierten Eliane Locher und Béatrice Velinsky anhand vieler Fotos auf einer grossen Leinwand.

Zahlreiche Anlässe, darunter beispielsweise der Valentinsabend, der Weltgebetstag, das Puppentheater Sams, der Ausflug zur Sternwarte Toggenburg sowie die Kantonale Generalversammlung im Flawiler Lindensaal, zeugten von einem ausgefüllten Vereinsjahr. Ebenso vielfältig wird das neue Jahr gestaltet. Viele Kurse, Vorträge und Ausflüge für jeden Geschmack stehen im Angebot. Vroni Krämer, der «gute Geist» des Vorstands, verglich den Verein mit einem bunt-gestreiften Heissluftballon: «So bunt wie der Heissluftballon ist auch die Zusammensetzung der Frauengemeinschaft. Verschiedene Charakteren, Fähigkeiten, Ideen, Träume und Visionen sind in der Gemeinschaft vereint», so Krämer. Man habe ganz fest geträumt und gehofft, jemanden zu finden, der den Heissluftballon durch das neue Vereinsjahr zu steuern vermag. Nun bleibe er führungslos. «Aber wir träumen nach wie vor weiter», so Vroni Krämer.

Gegen Ende der Versammlung, mitten in Traktandum acht, Mitteilungen, unterbrach Pastoralassistentin Bettina Flick und liess die Tische auf der Bühne räumen, hinter denen die Vorstandsfrauen sassen. Kinder aus dem Ökodorf in Degersheim hatten sich unter der Leitung der 13-jährigen Helena Pulinna eine kleine Tanzeinlage ausgedacht und zeigten ihre Kunststücke. Danach war es Zeit für die Kinder. Sie mussten nach Hause ins Bett, die Versammlung hingegen ging mit dem unterbrochenen Traktandum weiter. Und nach der allgemeinen Umfrage wurde das Dessertbuffet eröffnet.

Aktuelle Nachrichten