Früher Abgang der Leiterin Geschäftsstelle

Merken
Drucken
Teilen

Oberwangen Heute Abend findet in der Hörnlihalle in Oberwangen die jährliche Generalversammlung des Hauseigentümerverbandes (HEV) Hinterthurgau statt. Wie schon in den Vorjahren werden mehrere hundert Hausbesitzer erwartet. Zu reden geben wird die Neubesetzung der Geschäftsstellenleitung. Dies überrascht, hatte doch Claudia Strässle dieses Amt erst vor knapp zwei Jahren von ihrem Vater Gallus übernommen. Dieser wiederum war seit 2004 Geschäftsstellenleiter. Was ist also passiert? «Ich hatte mit einem kleinen Teil des Vorstandes nicht die gleiche Philosophie und habe deshalb im Februar das Amt per sofort niedergelegt», sagt Claudia Strässle auf Anfrage. HEV-Hinterthurgau-Präsident Matthias Erne sagt dazu: «Der Vorstand verzichtet auf eine Stellungnahme. Wir hätten die Differenzen gerne mit ihr aus dem Weg geräumt. Allerdings hat sie sich so entschieden, was wir akzeptieren.»

An der heutigen Versammlung kann noch kein Ersatz für die Geschäftsstellenleitung präsentiert werden, womit Erne dieses Amt bis auf weiteres interimistisch ausführt. Erne lässt aber durchblicken, dass die Suche bereits abgeschlossen sei.

Neues Vorstandsmitglied steht zur Wahl

Strässle hat im Februar nicht nur die Führung der Geschäftsstelle abgegeben, sondern auch ihr Vorstandsmandat im HEV Hinterthurgau. Dieses hatte sie ebenfalls vor zwei Jahren übernommen und war vor Jahresfrist wiedergewählt worden – für vier weitere Jahre.

Nachfolgerin im Vorstand als Kassierin soll Monika Bommer-Klingele werden. Sie steht heute als einzige Kandidatin zur Wahl. Die zweifache Mutter wohnt in St. Margarethen und ist mit einem Bauern verheiratet. Damit kann laut Vorstand die Stimme der Landwirtschaft in den Vorstand eingebracht werden. Monika Bommer-Klingele ist selbstständige Treuhänderin und gewähltes Mitglied der Münchwiler Geschäfts- und Rechnungsprüfungskommission. (sdu)