Froschinvasion im Botsberger Riet

Drucken
Teilen
Hunderte von Grasfröschen bevölkern den frisch ausgebaggerten Weiher im Botsbergerriet. Danebst ist Laich auszumachen. (Bilder: Ruedi Steurer)

Hunderte von Grasfröschen bevölkern den frisch ausgebaggerten Weiher im Botsbergerriet. Danebst ist Laich auszumachen. (Bilder: Ruedi Steurer)

Flawil Der Wasserspiegel im ausgebaggerten Weiher im Botsberger Riet hat, rechtzeitig zu Beginn der Amphibienlaichzeit, seinen ursprünglichen Stand wieder erreicht. Dies teilt der Präsident der Stiftung Naturreservate Flawil und Umgebung mit. Als solcher war er in federführender Funktion an der Umsetzung des Wasserbauprojekts beteiligt gewesen.Kürzlich eingewandert seien Hunderte von Grasfröschen, deren Männchen im südlichen, gut besonnten Teil des Weihers im seichten Uferbereich zunächst auf die Weibchen gewartet hätten. «Nach der Laichablage verlassen die Tiere das Wasser meist rasch wieder und gehen zum Landleben über», schreibt Ruedi Steurer, der die eindrücklichen Naturschauspiele mit der Kamera eingefangen hat. (pd)