Frisches auch während der Ferien

UZWIL. Trotz der Sommerferien findet der Wochenmarkt in Uzwil am Freitagmorgen statt. Die Kundschaft freut sich darüber, dass sie sich mit frischen Früchten, Salaten und mit Gemüse aus der Region versorgen kann.

Kristian Filipovic
Drucken
Teilen
Selma Fust verkauft einer Kundin einen Saisonsalat aus dem regionalen Biohof. (Bild: Kristian Filipovic)

Selma Fust verkauft einer Kundin einen Saisonsalat aus dem regionalen Biohof. (Bild: Kristian Filipovic)

Während der Sommerferien lässt sich nicht nur beobachten, wie immer weniger Leute auf den Strassen unterwegs sind, sondern auch mehr Geschäfte eine Sommerpause einlegen. Nicht so der Uzwiler Wochenmarkt; wie gewohnt werden dort am Freitagmorgen frische Produkte aus der Region angeboten. So freut sich eine Kundin darüber, dass sie Zwetschgen für einen Fladen kaufen kann und packt sie wegen der sommerlichen Temperaturen in eine Kühltasche.

Gespräche machen Markt aus

«Ich komme gerne hierher für diejenigen, welche da sind in den Sommerferien. Der Markt ist hier, um den Leuten Freude zu machen. Jetzt haben auch jene die Möglichkeit zum Markt zu kommen, die sonst vielleicht keine Zeit dafür haben», sagt Selma Fust vom Stand Fust's Bioladen. Das Geschäft laufe trotz der Sommerferien gut, vor allem in der ersten Stunde am Morgen. «Die Kartoffeln sind schon alle weg», sagt Cäcilia Brägger vom Stand Direkt ab Hof um 10 Uhr.

Während der Sommerferien sei es im allgemeinen dennoch ruhiger und sie kann beobachten, wie bei den heissen Temperaturen die Kunden nicht so lange verweilen am Markt. «Heute, da es wieder angenehmer ist, bleiben die Leute länger am Markt. Dann kommt man auch ins Gespräch. Und das macht einen Markt ja aus», sagt Cäcilia Brägger. So kommen sie und eine Kundin über eine bevorstehende Hochzeit ins Plaudern.

Produkte aus der Region

Da am Wochenmarkt saisonale Produkte angeboten werden, sind immer wieder frische Früchte, Salate und Gemüse bei den Ständen zu entdecken; auch solche, die nur im Sommer regional wachsen. «Heutzutage ist man es gewohnt, dass man zu jeder Zeit immer alles bekommen kann im Supermarkt. Hier bei uns kann man nicht immer alles bekommen, aber dafür jede zwei Wochen was Neues», sagt Cäcilia Brägger. Nach Selma Fust sind die saisonalen Tomaten im Sommer besonders gut. «Auch zu empfehlen ist ein Salat, wenn es so warm ist.»

Nette Verkäuferinnen

Gestern am Markt nicht vertreten war der Stand mit Käseprodukten von Kathrin Germann. Sie ist für zwei Wochen weg. Cäcilia Brägger und Selma Fust gehen erst im Winter in die Ferien. Die Kundin Anne Steinmann freut sich darüber, dass der Wochenmarkt auch während der Sommerferien geöffnet hat. Sie vermisst ein wenig den Käseladen. Sie habe aber auch an den Früchten und Gemüse Gefallen und schätze die netten Verkäuferinnen, sagt sie.