Frauenfeld als weitere Hürde

EISHOCKEY. Heute abend, Spielbeginn um 20.15 Uhr im Bergholz, treffen der EC Wil und der SC Frauenfeld aufeinander. Beide Teams benötigen dringend Punkte, nur nicht aus demselben Grund.

Drucken
Teilen

EISHOCKEY. Heute abend, Spielbeginn um 20.15 Uhr im Bergholz, treffen der EC Wil und der SC Frauenfeld aufeinander. Beide Teams benötigen dringend Punkte, nur nicht aus demselben Grund. Die Thurgauer möchten in der Tabelle über den Trennstrich kommen und Wetzikon überholen, Wil muss punkten, damit der Abstand nach der Halbierung der Punkte nicht zu gross auf die Konkurrenz ist.

Es ist kein einfaches Unterfangen. Bei einer ausgezeichneten Leistung seitens des EC Wil und einem durchschnittlichen Auftritt des SC Frauenfeld ist aber alles möglich. Und es könnte zur Folge haben, dass wieder etwas Ruhe im Verein einkehrt. Gecoacht wird das Team auch heute abend wieder von Raphael Kaderli. Er wird assistiert von Gordon Walter, der bisher das Amt des Torhütertrainers ausübte. (uno)

Aktuelle Nachrichten