Frauen-EM im Visier von Terroristen?

Drucken
Teilen

Cinzia Zehnder und die Schweizer Fussballerinnen müssen sich unangenehmerweise auch mit dem Thema Terror auseinandersetzen. Im Vorfeld der Frauen-Europameisterschaft kursiert die Meldung, die Terrormiliz IS plane einen Anschlag während des Turniers. Im Fokus steht keine Partie der Schweizerinnen, sondern das Spiel Schottland gegen England am 19. Juli. «Wir dürfen uns die Vorfreude durch so etwas nicht nehmen lassen. Ich habe vollstes Vertrauen in die Uefa und den holländischen Fussballverband, dass sie die Sache im Griff haben», sagt Zehnder. (sdu)