Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Fragmente unseres Seins

Seitenblick
Hans Suter

«Die da oben machen, was sie wollen», poltert ein älterer Mann im Wirtshaus. Zustimmendes Nicken rund um den Stammtisch. «Jawohl», murmelt ein anderer andächtig und nimmt einen grossen Schluck Bier, bevor er den qualmenden Rösslistumpen wieder zum Mund führt. «Der Bürger hat überhaupt nichts mehr zu sagen», schimpft sein Gegenüber. Früher sei alles besser gewesen. «Jawohl!» Alle nicken mit Gefühlen tiefster Einigkeit und jeder brummelt rituell etwas vor sich hin, was das Aussprechen harter Fakten und Beweise ersetzt. Die braucht es in dieser Runde nicht, man ist sich ohnehin einig über das Nichtgesagte.

«Die da oben machen, was sie wollen», tönt es auch zwanzig Jahre später noch am gleichen Stammtisch, nur langsamer. «Jaaawoooooohl!» Bedächtiges Schweigen. «Was hat er gesagt?», fragt einer. «Die da oben machen, was sie wollen», hat er gesagt. «Was meint er damit?» Entsetzte Gesichter am Stammtisch. «Halt eben, dass die da oben machen, was sie wollen. Ist das denn so schwer zu verstehen?», faucht ihn einer an und schlägt die Faust auf den Tisch. «Das hab ich schon verstanden. Aber – was meint er damit?»

«Bist du einer von denen da oben oder einfach zu blöd, das zu verstehen?» Der Mann weiss nicht, wie ihm geschieht. Natürlich ist er sich bewusst, dass er erst vor 15 Jahren vom Nachbardorf hierher gezogen und damit noch nicht richtig integriert ist. Gleichwohl interessiere ihn das Thema «von denen da oben», gibt er zu verstehen. Ausserdem habe er doch nur eine einfache Frage gestellt. «Was hast du? Eine einfache Frage gestellt? Du hast unseren Stammtisch beschmutzt, das hast du!» Mit solch saudummen Fragen sei er die längste Zeit am Stammtisch gewesen. «Wir lassen uns doch nicht von jedem dahergelaufenen Lumpen in den Dreck ziehen!» Bedächtiges Nicken.

«Hat sich hier viel verändert in den vergangenen zwanzig Jahren?», lenkt der Neuzuzüger vorsichtig auf ein anderes Thema. «Und wie», dröhnt es aus einem Mund mit halbverfaulten gelb-schwarzen Zähnen. «Das Rauchen haben sie uns verboten», richtet er sich auf, bevor er gleich wieder in sich zusammenfällt. «Die da oben machen, was sie wollen.»

Hans Suter

hans.suter@wilerzeitung.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.