Fragen zu E-Government

Die Gemeinde Flawil befragt die Bevölkerung über Bedürfnisse in Sachen E-Government.

Bernard Marks
Drucken
Teilen

Flawil. Dem Anzeiger Flawil-Degersheim lag in dieser Woche ein Fragebogen bei, den die Flawilerinnen und Flawiler an die Gemeinde zurücksenden sollen. Dabei werden Fragen über das spezielle Thema «E-Government» gestellt. Zentrale Frage ist dabei: Wie weit soll das Flawiler E-Government-Projekt gehen? Die Gemeinde Flawil hat sich im Jahr 2010 zum Ziel gesetzt, ihre Online-Dienstleistungen auszubauen.

Um den Puls der Bevölkerung zu spüren, werden nun die Bedürfnisse der Einwohnerinnen und Einwohner erfasst. Es werden auch Personen gesucht, die in einer E-Government-Arbeitsgruppe mitarbeiten und Verwaltungsprozesse aktiv mitgestalten.

In Zusammenhang mit dem Ausbau des Flawiler Internetauftritts erfolge der Ausbau von elektronischen Verwaltungsabläufen für die Einwohnerinnen und Einwohner.

Die Gemeinde Flawil werde damit einen weiteren Schritt im E-Government vorwärtsgehen, heisst es in einer Pressemitteilung der Gemeinderatskanzlei. Dabei bestehe die Möglichkeit, als Einwohnerin oder Einwohner von Flawil direkt mitzuwirken.

Ziel der Massnahmen im Jahr 2010 ist, die öffentlichen Dienstleistungen im Online-Schalter auszubauen. Dabei stehen die Bedürfnisse und Situationen der Kundinnen und Kunden bzw. der Einwohnerinnen und Einwohner im Vordergrund. Viele Dienstleistungen sollen nicht mehr von Schalteröffnungszeiten abhängig sein.

Mit dem Internetangebot werden sie rund um die Uhr erhältlich sein.

Damit diese Bedürfnisse genau erfasst werden können, ist die Gemeinde Flawil auf die Mitarbeit der Einwohnerinnen und Einwohner angewiesen. Welche Angebote sollen künftig auch elektronisch abgewickelt werden können? Es gehe aber nicht darum, die bisherigen Abläufe und Bestellmöglichkeiten abzuschaffen, sondern abzuklären, welche Bedürfnisse für den 24h-Online-Schalter bestehen. Es handelt sich dabei um eine Ergänzung des bestehenden Angebotes.

Die Einwohnerinnen und Einwohner von Flawil sind eingeladen, sich an der Umfrage zum E-Government zu beteiligen.

Aktuelle Nachrichten