Forstwart nach über 48 Jahren verabschiedet

WIL. Gestern Mittwoch hatte Alois «Wisi» Sutter seinen letzten Arbeitstag als Forstwart des Forstbetriebs der Ortsgemeinde Wil.

Merken
Drucken
Teilen
Alois Sutter beim Anschroten eines Baumes. (Bild: pd)

Alois Sutter beim Anschroten eines Baumes. (Bild: pd)

WIL. Gestern Mittwoch hatte Alois «Wisi» Sutter seinen letzten Arbeitstag als Forstwart des Forstbetriebs der Ortsgemeinde Wil. Im Beisein zahlreicher ehemaliger und heutiger Mitglieder des Ortsbürgerrats und der GPK verabschiedeten der Präsident der Ortsgemeinde, Norbert Hodel, und Stadtförster Renaldo Vanzo den treuen Mitarbeiter. Das Besondere an diesem Übertritt in die Pension ist die Tatsache, dass Alois Sutter sage und schreibe 481/2 Jahre ununterbrochen in den Wäldern der Ortsgemeinde arbeitete. Am 21. März 1966 begann er als 15-Jähriger unter dem damaligen Stadtförster Josef Kölbener seine Tätigkeit und sorgte im Dienst der Ortsgemeinde Wil und der Öffentlichkeit tatkräftig und ausdauernd für das Wohl des Waldes. (pd)