Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Fokus auf den Fahrenden

Oberuzwil An der Hauptversammlung stellte die Donnerstagsgesellschaft Oberuzwil das Jahresprogramm 2018 vor. Dieses verspricht einmal mehr einen breiten Fächer von verschiedenen Anlässen. Schwerpunkt bilden zwei Anlässe, die unter dem Thema der Fahrenden angeboten werden. Der Vorstand erachtet es als wichtig, dass dieser anerkannten Volksgruppe mehr Beachtung und Würde geschenkt wird.

Der erste Anlass wird zusammen mit der «Kulturbühne» durchgeführt. Vom 30. April bis 6. Mai werden Veranstaltungen verschiedenster Art von Aadorf bis Zuzwil durchgeführt. Ziel ist es, die Kulturelle Vielfalt unserer Gegend lebendig zu machen und nach aussen zu tragen. Über 70 Veranstaltungen können während dieser Woche besucht werden. Darunter in Oberuzwil die bekannte Musikergruppe «musique simili». In den Spelunken und Hafenkneipen von Hamburg spielte Johannes Brahms’ Vater auf zu Tanz und Unterhaltung. Auf dem Programm stand deutsche und ungarische Zigeunermusik, die Brahms’ Schaffen geprägt hat.

Am 14. Juni gastiert Volker Ranisch mit «Auguste Bolte» in der Alten Gerbi und am 13. September gelangt im evangelischen Kirchgemeindehaus Kathrin Bosshards Figurentheater «Fleisch und Pappe» zur Aufführung. Am 8. November wird im Saal der katholischen Unterkirche die Ausstellung «Deine unbekannten Nachbarn, das Volk der Jenischen und die Sinti» eröffnet. (pd)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.