Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Flawils Verkehr rollt langsamer: Weitere Tempo 30-Zonen vor der Einführung

Im Flawiler Wohnquartier Weidegg soll Tempo 30 eingeführt werden. Der Gemeinderat hat ein entsprechendes Projekt genehmigt. Gleichzeitig ist vorgesehen, die Erweiterte Blaue Zone auf das Gebiet südlich der Wiler-, östlich der Unter- und westlich der Weideggstrasse auszudehnen.
Im Weidegg-Quartier soll künftig Tempo 30 gelten. (Bild: PD)

Im Weidegg-Quartier soll künftig Tempo 30 gelten. (Bild: PD)

Im Mai 2014 hat der Flawiler Gemeinderat das «Konzept zur Einführung von Tempo-30-Zonen in Wohnquartieren» verabschiedet. Seit 1. Juni 2014 ist es in Kraft. Das Konzept sieht vor, dass auf Antrag von Initianten aus dem entsprechenden Wohnquartier ein erstes Grobkonzept für eine Tempo-30-Zone durch die Gemeinde erarbeitet wird. Die Initianten sind danach aufgefordert, möglichst viele Unterschriften von Anwohnerinnen und Anwohnern einzureichen. Damit soll dokumentiert werden, dass eine breite Akzeptanz zur Einführung einer Tempo-30-Zone besteht.

Projekt nach Einsprachen optimiert

Im Wohnquartier «Weidegg» wünscht eine beachtliche Anzahl von Bewohnerinnen und Bewohnern die Errichtung einer Tempo-30-Zone. Das Projekt wurde in Zusammenarbeit mit der Kantonspolizei St.Gallen und einem ausgewiesenen Verkehrsingenieur erarbeitet. Dieses lag vom 17. Januar 2018 bis 15. Februar 2018 öffentlich auf.

Während der Auflagefrist sind zahlreiche Einsprachen eingegangen. Mit sämtlichen Einsprechenden wurden Gespräche geführt, schreibt der Gemeinderat in seiner entsprechenden Mitteilung. Als Begründung für die Einsprachen wurde häufig die zu umfangreichen und damit zu kostspieligen baulichen Massnahmen zur Geschwindigkeitsreduktion angeführt. Der Gemeinderat hat sich deshalb dazu entschlossen, das Projekt zusammen mit der Kantonspolizei, Abteilung Verkehrstechnik, zu optimieren. Im überarbeiteten Projekt sind die baulichen Massnahmen auf ein Minimum reduziert.

Erweiterte Blaue Zone flächendeckend einführen

Parallel zur Tempo-30-Zone soll die Erweitere Blaue Zone in Sektor 6 eingeführt werden. Heute erstreckt sich die EBZ auf die Sektoren 1 bis 5 sowie 7 bis 9. Die Einführung der EBZ in Sektor 6 (Gebiet südlich der Wilerstrasse, östlich der Unterstrasse und westlich der Weideggstrasse) wurde bis zur Bereinigung der Einsprachen zur Tempo-30-Zonen aufgeschoben. Aufgrund der guten Erfahrungen in den anderen Sektoren soll nun auch der übrig gebliebene Sektor 6 dem Flawiler Parkplatzreglement unterstellt werden. Die Rückmeldungen von einigen Einsprechenden haben gezeigt, dass im Quartier wenig Verständnis für eine Parkverbotszone besteht. Doch gerade bei den Strassen im Wohnquartier des Sektor 6 erachtet es der Gemeinderat als wichtig, dass mit der Einführung der EBZ das «wilde Parkieren» verhindert werden kann und somit die Durchfahrt für Blaulichtfahrzeuge jederzeit gewährleistet ist.

Öffentliche Auflage

Der Gemeinderat hat das optimierte Projekt «Tempo-30-Zone Obere Weidegg» sowie die «Massnahme Erweiterte Blaue Zone Obere Weidegg (Sektor 6)» genehmigt und zur öffentlichen Auflage freigegeben. Zudem hat der Rat das ursprüngliche Projekt aufgehoben. Das neue Projekt und die Einführung der EBZ sowie die entsprechenden Pläne und ergänzenden Unterlagen liegen vom 21. Oktober 2019 bis 19. November 2019 zur öffentlichen Einsichtnahme auf. (rkf)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.