Flawiler sollen zu 13,87-Millionen-Projekt Stellung nehmen

Die sanierungsbedürftige Turnhalle Feld in Flawil soll einem Neubau weichen. Gleichzeitig soll die Heizzentrale ersetzt werden. Zum Projekt startet nun die öffentliche Vernehmlassung.

Hören
Drucken
Teilen
So soll der Neubau von Turnhalle und Musikschulzentrum Feld aussehen. Bild: PD

So soll der Neubau von Turnhalle und Musikschulzentrum Feld aussehen. Bild:
PD

Der Turnhallenkomplex Feld, unmittelbar neben dem Oberstufenzentrum, besteht im Wesentlichen aus zwei Hallen mit Baujahr 1974 sowie einer kleinen Halle und einer Hauswartwohnung mit Baujahr 1956. In der Hauswartwohnung ist heute die Musikschule untergebracht. Der Turnhallenkomplex bedarf einer gründlichen energetischen und haustechnischen Sanierung. Sanierung oder Neubau? Eine Bauanalyse sowie eine Machbarkeitsstudie brachten Transparenz. Der Gemeinderat hat sich im Mai 2018 für einen Neubau ausgesprochen und die Planung in Auftrag gegeben.

Zu hohe Gesamtkosten

 Anfang Mai 2019 wurde das Vorprojekt vorgelegt. Die Kostenschätzung ergab jedoch Gesamtkosten, die weit über der Zielgrösse lagen. Aufgrund dessen beauftragte der Gemeinderat das Projektteam, das Vorprojekt zu optimieren. Als realistische, neue Zielgrösse wurden 13 Millionen Franken festgelegt.

Mit neuer Heizzentrale ergänzt

Das überarbeitete Projekt wurde vom Gemeinderat Ende Oktober 2019 genehmigt. Die Kostenschätzung beläuft sich nun auf rund 13,87 Millionen Franken. Grosse Einsparungen wurden durch das deutlich geringere Bauvolumen erzielt. Zudem wurde das Gebäude wieder an seiner ursprünglichen Lage positioniert, was die Kosten für die Umgebungsarbeiten senkte.

Seit 1972 befindet sich im Keller des Oberstufenzentrums eine Heizzentrale mit der nebst den OZ-Gebäuden auch das Primarschulhaus Feld, der Kindergarten Feld, der Lindensaal, die reformierte Kirche sowie die Seniorensiedlung Feld beheizt werden. Die Anlagen sind bezüglich baulichem Zustand, Alter und Effizienz nicht mehr auf dem heutigen Stand. Zudem genügen Heizöl und Erdgas als alleinige Energieträger den künftigen gesetzlichen Ansprüchen für öffentliche Gebäude nicht mehr. Bei der Projektierung des Neubaus des Turnhallenkomplexes hat sich gezeigt, dass eine neue Heizzentrale sinnvollerweise im geplanten «Neubau Turnhalle und Musikschulzentrum Feld» untergebracht wird, heisst es in der entsprechenden Mitteilung der Flawiler Ratskanzlei.

Kosten von rund zwei Millionen Franken

Geplant ist ein Wasser-Eis-Speicher, ergänzt mit einer Photovoltaikanlage, einem Blockheizkraftwerk und einem mit Biogas betriebenen Spitzenlastkessel. Die Kosten betragen rund zwei Millionen Franken.Die Amortisation soll über einen vereinbarten Energiepreis für die Abnehmer erfolgen.

Der Gemeinderat das Projekt «Neubau Turnhalle und Musikschulzentrum Feld inklusive Heizzentrale» zur öffentlichen Vernehmlassung freigegeben. Diese dauert vom 11. Januar 2020 bis 1. März 2020. Daran kann jedermann teilnehmen. Stellungnahmen sind bis 1. März per E-Mail an gemeinde@flawil.ch zu senden oder auf dem Gemeinderat auf dem Postweg zuzustellen. (rkf/red)