Flawiler Kulturhaus: Tragische Totgeburt

«Kulturhaus ist gescheitert» Ausgabe vom 3. März 2016

Drucken
Teilen

Zur Geschichte der Zangengeburt Feuerwehrdepot kommt nun ein neues Kapitel.

Wir Flawilerinnen und Flawiler atmen auf: Endlich stehen wir vor der Bezugsbereitschaft unseres neuen Feuerwehrdepots an der Wilerstrasse. Das ausgediente Feuerwehrdepot auf dem Marktplatz kann seine ursprüngliche Funktion abgeben. Einmal sollen dort der Dorfbach und das Tüfibächli wieder offen dahinplätschern dürfen. Bis zu einer Neugestaltung des Dorfplatzes werden allerdings noch ein paar Jährchen dahingehen.

Kreativen Einwohnern mit politischer, pädagogischer, unternehmerischer, kreativer Erfahrung funkt es im Hirn: Daraus kann doch etwas entstehen. Gemeinsam kreieren sie Pläne, wie in der Zwischenzeit mit diesem eigentlich doch recht sympathischen Bau Ideen verwirklicht werden können. Vielleicht ein Treffpunkt für Kultur, für Integration, für die Jugend. Alle Möglichkeiten werden diskutiert, abgewogen, Bedürfnisse werden abgeklärt. Für nötige Investitionen wird ein Finanzplan aufgestellt. Die Aufwertung unseres Zentrums ist mit diesem Projekt sicher. Ein offenes, gastfreundliches Flawil soll dem guten Ruf für ein lebendiges Flawil eine weitere Krone aufsetzen. Wir, die Bewohnerinnen und Bewohner, können stolz sein, was unser Dorf (Städtchen) zu bieten hat. Die Nachbargemeinden (z. B. Uzwil) schielen begehrlich auf das kreative Angebot unserer Gemeinde.

Päng, Totgeburt! (Wiler Zeitung vom 3. März: «Kulturhaus ist gescheitert») Beste Vorabklärungen architektonischer, bedürfnisgerechter, finanzplanerischer Art scheitern am Finanzbeitrag der Gemeinde.

Wir danken der IG «Kulturhaus altes Feuerwehrdepot» für ihren uneigennützigen und ausgesprochen zeitaufwendigen Einsatz für ein lebendiges Flawil und trauern mit ihr über die tragische Totgeburt.

Noch eine Frage an den Gemeinderat: Was zieht ihr vor: Bereitschaft und Gestaltungswille unserer Flawiler Bevölkerung für die Offenheit unseres Dorfes? Oder Strategien von Fachgremien und auswärtigen Planungsbüros zur Modernisierung Flawils mit kostspieligen Verwirklichungen?

Oder vielleicht überdenkt der Gemeinderat ja seine Stellungnahme zum «Kulturhaus Feuerwehrdepot» nochmals und lässt uns hoffen?

Verena Chaves-Walder Rosenhügelstrasse 22 9230 Flawil