FLAWIL/ALTERSCHWIL: Wasserlandschaften aus Sand gebaut

Kaum fertiggestellt, ist er bereits fest in Kinderhand, der neugestaltete Spiel- und Pausenplatz beim Schulhaus Alterschwil. Ein Baumhaus lädt zum Klettern ein, viel Sand und Wasser zum kreativen Gestalten.

Andrea Häusler
Merken
Drucken
Teilen
Sand, Wasser und kreative Ideen. Mehr brauchen die Kinder nicht, um gemeinsam Spass zu haben.

Sand, Wasser und kreative Ideen. Mehr brauchen die Kinder nicht, um gemeinsam Spass zu haben.

Mit Sand gepflasterte Baumstämme, kleine Seen, Flusslandschaften, Sandhügel und Staudämme: Der riesige Sandkasten beim Schulhaus Alterschwil birgt viel Gestaltungspotenzial. Und dieses wird von den Kindern bereits kurz nach Fertigstellung der Anlage kreativ ausgeschöpft. Wasser, Sand, einige Plastikschaufeln – was braucht es mehr.

Nach der Einweihung des Pausenareals beim Kindergarten Egg anfangs Juli, wurde die neue Umgebung des Alterschwiler Primarschulhauses vor den Herbstferien fertiggestellt. Auch hier hatte der Zivilschutz die Vorbereitungsarbeiten geleistet. Im Rahmen einer Projektwoche Ende September, engagierten sich dann Schülerinnen und Schüler, Eltern, Lehrpersonen und Mitglieder der Schulleitung unter Anleitung von Fachleuten für die Ausgestaltung des neuen Spiel- und Bewegungsangebots. Das Baumhaus mit den Kletterbereichen wurde errichtet, der Sandkasten gebaut und die Feuerstelle erstellt. Schliesslich galt es mit vereinten Kräften Steine und Baumaterialien zusammenzutragen, Sitzstämme zu platzieren und Pflanzarbeiten zu verrichten. Nun darf der Winter ruhig noch ein bisschen warten.

Andrea Häusler

andrea.hauesler@wilerzeitung.ch