Flawil vor einem Befreiungsschlag

FUSSBALL. In der 3. Liga Gruppe 4 steht der Spitzenkampf zwischen dem FC Eschenbach (2. Rang, 32 Punkte) und dem FC Flawil (1. Rang, 33 Punkte) bevor. Diese Partie wird am Sonntag um 16 Uhr angepfiffen und garantiert eine erste Vorentscheidung, welches der beiden Teams aufsteigen wird.

Urs Nobel
Drucken
Teilen

FUSSBALL. In der 3. Liga Gruppe 4 steht der Spitzenkampf zwischen dem FC Eschenbach (2. Rang, 32 Punkte) und dem FC Flawil (1. Rang, 33 Punkte) bevor. Diese Partie wird am Sonntag um 16 Uhr angepfiffen und garantiert eine erste Vorentscheidung, welches der beiden Teams aufsteigen wird. Der aktuelle Leader hat sich vor Wochenfrist gegen den Tabellenletzten Herisau mit 5:0 so richtig eingeschossen, während der FC Eschenbach gegen den FC Neckertal-Degersheim eine 2:1-Niederlage kassierte. Für Eschenbach spricht der Heimvorteil, für Flawil die Statistik der aktuellen Tabelle inklusive der Strafpunkte. In Lauerposition befindet sich das drittrangierte Wattwil-Bunt, das ein Spiel weniger ausgetragen hat und mit zwei Siegen in Serie nochmals nahe an das Spitzenduo herankommen kann.

Für Bronschhofen und Tobel-Affeltrangen sind die Aufstiegschancen in der Gruppe 3 nach der siegreich gestalteten Nachholpartie von Weinfelden-Bürglen gegen Calcio Kreuzlingen gesunken. Weinfelden-Bürglen verfügt unterdessen über einen Vorsprung von fünf Punkten. Der SC Bronschhofen zeigt sich trotzdem sportlich und lanciert anlässlich seines Heimspiels einen Spendenaufruf zur Minderung der Not in Nepal. (uno)

Aktuelle Nachrichten