Flawil und Uzwil im hinteren Viertel

Drucken
Teilen

Aus dem Ranking kristallisiert sich heraus, dass im Vergleich kleinere Gemeinden, die keine Steuerparadiese sind, auf den hinteren Rängen landen. So ist es Flawil und Uzwil ergangen. Uzwil bleibt auf dem 159. Rang, demselben wie schon im Vorjahr. Dagegen kann sich Flawil um einen Platz steigern und liegt neu auf Rang 154. Die anderen Ostschweizer Gemeinden verbessern sich fast alle um mindestens einen Rang. So auch Gossau (137) und Amriswil (156). Am Schluss des Rankings sind Steffisburg (162), Le Locle (161) und Spiez (160). Aus anderen Studien geht aber auch hervor, dass die Lebensqualität in der Schweiz generell sehr hoch ist. (yvw)