Flawil möchte unten raus kommen

Im 2.-Liga-Handball tragen die beiden Clubs der Region heute je ein Heimspiel aus. Wil trifft auf Amriswil, Flawil empfängt Vorderland.

Merken
Drucken
Teilen

HANDBALL. Der Saisonstart ist für die erste Mannschaft des HC Flawil nicht zufriedenstellend verlaufen. Gegen Rover Wittenbach resultierte im ersten Heimspiel der Saison ein 23:23, danach setzte es nur noch Niederlagen ab. Gegen Wil wurden zwar 30 Tore erzielt, aber 41 zugelassen. Somit sind die Flawiler das einzige Team der Liga, das noch kein Spiel gewonnen hat. Heute kommt es zum Vergleich zwischen den beiden Tabellenletzten Flawil und Vorderland. Spielbeginn in der Flawiler Botsberghalle ist um 18.30 Uhr.

Spitzenspiel im Lindenhof

Deutlich erfreulicher ist der Auftakt für die Handballer des KTV Wil verlaufen. Die Äbtestädter verloren zwar das Auftaktspiel in Arbon, liessen danach aber eine Erfolgsserie mit vier siegreichen Partien folgen. Dies hatte die vorübergehende Tabellenführung zur Folge, die jedoch am vergangenen Wochenende wegen einer Niederlage in Gossau wieder abgegeben werden musste. Trotzdem sind die Wiler noch immer auf einem Aufstiegsplatz klassiert. Dieser wird jedoch heute angegriffen. Denn ab 18.30 Uhr gastiert mit Amriswil der derzeitige Tabellendritte in der Wiler Lindenhofhalle.

Leaderposition zurückgewinnen

Dabei bietet sich den Wilern aber auch die vorzügliche Möglichkeit, die Leaderposition wieder zurückzugewinnen, da der derzeitige Tabellenführer Goldach-Rorschach an diesem Wochenende spielfrei ist. (sdu.)