Flawil legt Datum für Urnenabstimmung neu fest: Nur briefliche Stimmabgabe möglich

Der 17. Mai ist kein nationaler Abstimmungssonntag mehr. Der Flawiler Gemeinderat hat deshalb die ursprünglich auf dieses Datum festgesetzte Urnenabstimmung über die Geschäfte der (abgesagten) Bürgerversammlung auf den 19. April vorverschoben.

Andrea Häusler
Hören
Drucken
Teilen
Am 19. April werden keine Wahlurnen aufgestellt. Abgestimmt werden kann ausschliesslich brieflich.

Am 19. April werden keine Wahlurnen aufgestellt. Abgestimmt werden kann ausschliesslich brieflich.

Philipp Schmidli / PHILIPP SCHMIDLI | Fotografie

Um die Ausbreitung des Coronavirus in der Schweiz einzudämmen und um die Bevölkerung zu schützen, hat der Bundesrat Massnahmen beschlossen. Aufgrund dieser Vorgaben hat der Gemeinderat die Bürgerversammlung vom 28. April 2020 abgesagt und, gestützt auf das Gemeindegesetz für die unaufschiebbaren Geschäfte, eine Urnenabstimmung auf den 19. April 2020 angeordnet. Somit entscheiden die Flawiler Stimmberechtigten an der Urne über die Gewinnverwendung und die Jahresrechnung 2019. Grundlage bildet der Geschäftsbericht 2019, welcher die Jahresrechnung 2019 beinhaltet, teilt die Ratskanzlei mit. Allerdings kann nur brieflich abgestimmt werden. Um die persönlichen Kontakte zwischen Stimmberechtigten und Stimmbüromitgliedern zu minimieren, hat die Regierung des Kantons St.Gallen beschlossen, dass ausnahmsweise die persönliche Stimmabgabe an der Urne nicht möglich ist. (rkf/ahi)