Flawil

Flawil für weitere vier Jahre als kinderfreundlich zertifiziert

Ende 2016 wurde die Gemeinde Flawil von Unicef Schweiz als «Kinderfreundliche Gemeinde» ausgezeichnet. Damit verbunden war die Umsetzung eines Acht-Punkte-Aktionsplans bis ins Jahr 2020. Jetzt hat Unicef Schweiz der Gemeinde das Label für weitere vier Jahre verliehen.

Drucken
Teilen
Das Label hängt im Flawiler Gemeindehaus.

Das Label hängt im Flawiler Gemeindehaus.

Bild: rkf

(rkf/red) Angestossen vom Elternverein hatte sich die Gemeinde Flawil im Jahr 2012 auf den Weg zur Auszeichnung «Kinderfreundliche Gemeinde» gemacht. Vier Jahre später wurde ihr das Unicef-Label überreicht.

Basierend auf dem «Schlussbericht zum Aktionsplan 2017–2020» sowie dem «Bericht zum durchgeführten Evaluationshalbtag» erarbeitete das Projektteam den «Aktionsplan II: Kinderfreundliche Gemeinde Flawil 2021–2024». Er enthält im Wesentlichen folgende sechs Ziele:

·       Die Idee von Treffpunkten für Kinder, für Jugendliche und für ihre Familien wird umgesetzt.

·       Kinder und Jugendliche bestimmen in Fragen mit, welche sie betreffen.

·       Es werden Informationsformen und Informationskanäle weiterentwickelt, um an schwer erreichbare Familien, Kinder und Jugendliche zu gelangen.

·       Kinder und Jugendliche sind sensibilisiert im sorgfältigen Umgang mit Natur, Umwelt und Klima.

·       Die Gemeinde Flawil leistet einen Beitrag zur Chancenangleichung für Flawiler Kinder und Jugendliche in benachteiligten Lebenslagen.

·       Flawilerinnen und Flawiler kennen das Unicef Label «Kinderfreundliche Gemeinde» und unterstützen die Ziele einer «Kinderfreundlichen Gemeinde».

Der vom Gemeinderat im Juli 2020 genehmigte Aktionsplan II wurde an Unicef Schweiz eingereicht. Deren Verantwortliche sind zum Schluss gekommen, der Gemeinde Flawil das Label «Kinderfreundliche Gemeinde» für weitere vier Jahre zu verleihen. Weil wegen der Corona-Pandemie die Durchführung einer Rezertifizierungsfeier nicht möglich war, wurde die Urkunde per Post zugestellt. Sie hängt beim Eingang des Gemeindehauses.