Flawil feiert Daniel Baumgartner: Der SP-Kantonsrat ist für ein Jahr der höchste St.Galler

Er ist der erste Flawiler SP-Kantonsrat und der vierte Flawiler überhaupt, der das erreicht hat: ein Jahr höchster St.Galler zu sein. Daniel Baumgartner wurde für diese Ehre am Mittwoch von der Bevölkerung unter Jubel und Applaus empfangen und gefeiert.

Hans Suter
Drucken
Teilen
Fröhlicher Empfang in Flawil: Regierungspräsidentin Heidi Hanselmann mit Kantonsratspräsident Daniel Baumgartner und Kantonsratsvizepräsident Bruno Cozzio (rechts). (Bilder: Hans Suter)
4 Bilder
Diskret im Hintergrund alles im Griff: Die Organisatoren und Gastgeber Schulratspräsident Christoph Ackermann (links) und Gemeindepräsident Elmar Metzger.
Susanne Vincenz-Stauffacher (FDP), vielen bekannt als Ständeratskandidatin.
Willkommensgruss unter Ständeräten: Paul Rechtseiner (SP, links) und Benedikt Würth (CVP), der bis Ende Jahr auch als Regierungsrat im Amt bleibt.

Fröhlicher Empfang in Flawil: Regierungspräsidentin Heidi Hanselmann mit Kantonsratspräsident Daniel Baumgartner und Kantonsratsvizepräsident Bruno Cozzio (rechts). (Bilder: Hans Suter)

Als Punkt 15.11 Uhr der Extrazug in Flawil eintraf, wurden die Gäste aus Regierung, Kantonsrat und Verwaltung des Kantons St. Gallen, Gäste aus den benachbarten Kantonen sowie der Bundespolitik von Hunderten Flawilerinnen und Flawilern begeistert empfangen. «Wir sind stolz auf die ehrenvolle Wahl von Daniel Baumgartner zum Präsidenten des St.Galler Kantonsrats», sagte der Flawiler Gemeindepräsident Elmar Metzger sichtlich gerührt.

«Und auch das ist schön: Für einen halben Tag ist Flawil Mittelpunkt der St. Galler Politik.»

Dieser Stolz, diese ehrliche Freude war auch in der Bevölkerung zu spüren. Zu Hunderten waren die Einwohnerinnen und Einwohner zum Bahnhof gekommen, wo der rote Teppich ausgelegt wurde, und säumten die Bahnhofstrasse. Zu Klängen der Harmoniemusik Flawil unter der Leitung von Michael Müller formierte sich ein farbenfroher Umzug, der zum Marktplatz führte, wo ein grosses Volksfest stieg.

Daniel Baumgartner war den Tränen nahe: «Ich wollte die Freude mit der Flawiler Bevölkerung teilen», sagte er. Deshalb habe er sich ein Fest in der Mitte des Dorfes auf dem Marktplatz gewünscht. «Dieser Wunsch wurde mir erfüllt. Einige Helferinnen und Helfer haben sich dafür sogar einen Tag freigenommen», sagte Baumgartner tief gerührt und bedankte sich bei jedem einzelnen mitwirkenden Verein und jeder mitwirkenden Institution namentlich. Die Helferinnen und Helfer hatten dem Marktplatz alle Ehre gemacht und an Marktständen eine Erlebniswelt kulinarischer Köstlichkeiten aufgebaut.

Daniel Baumgartner kommt mit einem dekorierten Extrazug in Flawil an.
197 Bilder
Elmar Metzger, Gemeindepräsident von Flawil, erwartet den höchsten St. Galler am roten Teppich.

Daniel Baumgartner kommt mit einem dekorierten Extrazug in Flawil an.

Dem Präsidenten steht ein anstrengendes Jahr bevor

«Ein solches Fest verbindet die Bevölkerung und die Politik», sagte Gemeindepräsident Elmar Metzger im Bewusstsein, dass politische Arbeit zuweilen undankbare Knochenarbeit ist. Und auch im Wissen, dass Daniel Baumgartner ein anstrengendes Jahr bevorsteht. Dieser werde die Hürden aber zu meistern wissen:

«Sollte der Kantonsrat oder die Regierung einmal nicht nach seiner Pfeife tanzen wollen, ist der schulische Heilpädagoge Daniel Baumgartner ja geübt darin, mit verhaltensauffälligen Menschen umzugehen.»

Gross ist die Freude über die Wahl Baumgartners zum höchsten St.Galler auch beim Berufs- und Weiterbildungsbildungszentrum Wil-Uzwil. «Daniel Baumgartner ist ein Vertreter der Bildung», sagte Prorektor Felix Tschirky. Er hoffe, dass Baumgartner in seinem Präsidialjahr die Bildung öfter zum Thema mache im Kantonsrat, indem er in seiner Begrüssung jeweils an die grosse Bedeutung eben dieser erinnere.