FLAWIL: Elvis-Musical statt Geburtstagstorte

Vor zwei Jahrzehnten begann der Flawiler Chemielaborant Martin Tscharner mit der Veranstaltung von Konzerten. Zum Jubiläum lässt der Nice-Time-Productions-Gründer nun den King of Rock ‘n’ Roll ins Land.

Drucken
Teilen
Der Flawiler Event-Veranstalter Martin Tscharner vor seiner umfangreichen Sammlung von elektronischen Medien. (Bild: PD)

Der Flawiler Event-Veranstalter Martin Tscharner vor seiner umfangreichen Sammlung von elektronischen Medien. (Bild: PD)

Es ist der 19. September 1998. Die Berner Band Span («Louenesee») tritt in der Grabenhalle St. Gallen auf. Veranstalter des Konzertes ist Nice Time Productions, eine ganz neue Firma. Gegründet hat sie der Flawiler Martin Tscharner, ursprünglich Chemielaborant, später mit Berufsmatura zum technischen Kaufmann und schliesslich zu einem Marketingleiter ausgebildet. «Beim Aufräumen fand ich noch ein Paar Schuhe von jemandem aus der Band. Ich hab sie in ein Paket gepackt und ihnen geschickt», erinnert sich Tscharner lachend.

Beatles, Bee, Gees, ABBA

In jungen Jahren war Martin Tscharner in der Pfadi engagiert, organisierte bereits dort Konzerte. «Irgendwann dachte ich, ich versuche, mehr aus diesem Hobby zu machen. Ich konnte ja nichts verlieren», erzählt er. Nach Span holte er Schweizer Musikgrössen wie Florian Ast, Stephan Eicher oder Peter Reber in die Ostschweiz, aber auch die Comedians Ursus & Nadeschkin, Marco Rima und das Kabarett Götterspass. Letzteres gehört immer noch zu Tscharners Highlight der vergangenen zwanzig Jahre – gründet doch auf der anschliessenden Afterparty seine Freundschaft mit Ex-Götterspass-Star Beat Schlatter.

2000 kam mit «Rhythm of the dance» die erste grosse Musikshow für Nice Time Productions. Ein Jahr später ging mit den Wiener Sängerknaben die erste Produktion der Firma – die mittlerweile von einer GmbH in einen Verein geändert wurde – auch ausserhalb der Ostschweiz auf Tour. Seit 2007 holt Martin Tscharner vor allem grosse Musik Shows und Musicals ins Land, zuerst nochmal «Rhythm of the dance» (insgesamt sechs Mal), danach «The Blues Brothers», das Beatles-Musical «All you need is love», das Bee-Gees-Musical «Massachusetts» und «Thank you for the Music – die ABBA-Story». Insgesamt veranstaltete Nice Time Productions 254 Shows in zwanzig Jahren.

Schlaflose Nächte und ein Missgeschick

Was eine Show erfolgreich macht? «Sie muss aktuell und gut gemacht sein und ansprechend beworben werden», sagt Martin Tscharner. Sein eigener Geschmack spiele dabei keine Rolle: «Ich versuche, immer mit den Augen des Publikums zu sehen.» Dass er damit gut fährt, beweist die Tatsache, dass bisher erst zwei der Shows finanziell hinter den Erwartungen geblieben sind. Trotzdem hat Tscharner regelmässig schlaflose Nächte: «Bis zum Break-Even trage ich das Risiko allein. Es gibt zwar immer wieder Medienpartner, aber ein grosser Partner oder Sponsor wäre schon schön.»

«Elvis – das Musical» im Januar

Natürlich weiss Martin Tscharner auch die eine oder andere Anekdote aus 20 Jahren Nice Time Productions zu erzählen. Zum Beispiel als die gesamte Crew am Spielort aus dem Bus stieg – und erst da bemerkte, dass jemand fehlte. «Den hatten sie nach einem WC-Besuch an einer Raststätte vergessen», erzählt Tscharner lachend. «Er ist dann per Autostopp und Zug an den Zielort gereist.»

Martin Tscharners wahre Leidenschaft offenbart sich bei einem Besuch in seinem schmucken Haus in Flawil, wo sich auch die Büros von Nice Time Productions befinden. Dort stapeln sich nämlich über 18000 DVDs, Blu-Rays und CDs. «Trotzdem gehe ich jeden Sonntag ins Kino», sagt Tscharner.

Zum Jubiläum wird jedoch nicht etwa ein Film über seine Person gedeht. Obwohl die Geschichte des Chemielaboranten, der zum erfolgreichen Show-Veranstalter geworden ist, durchaus den Stoff dafür hergäbe. Stattdessen wartet der Jubilar mit einer Show der Extraklasse auf: Im Januar 2018 tourt «Elvis – das Musical» durch die Schweiz. Was will man mehr, als Geburtstagswünsche, die vom King of Rock ’n’ Roll höchstpersönlich überbracht werden? (pd/ahi)