Flawil
Bildungskommission statt Schulrat: Flawilerinnen und Flawiler sprechen sich für neue Führungsstruktur an Schule aus

Künftig soll der Schulrat in Flawil nicht mehr von den Bürgerinnen und Bürgern gewählt werden. So möchte es der Gemeinderat. Voraussichtlich im Herbst 2022 wird die Bevölkerung darüber abstimmen.

Drucken
Teilen
Spielplatz bei der Schule Feld.

Spielplatz bei der Schule Feld.

Bild: Samuel Schalch

Der Schulrat in Flawil hat 2009 viele Kompetenzen verloren. Der Grund: Am 1. Januar 2009 wurde in Flawil die Einheitsgemeinde eingeführt. Dadurch wurde der Schulrat zu einer Kommission des Gemeinderats, die von den Flawiler Stimmberechtigten gewählt wird. Weitreichende Finanz- und Entscheidungskompetenzen gingen vom Schulrat an den Gemeinderat über. Der Schulrat ist jedoch nach wie vor verantwortlich für die Schulqualität und für die Schulentwicklung.

Nun stellt sich die Frage, ob es zur Erfüllung dieser Aufgaben noch einen von den Bürgerinnen und Bürgern gewählten Schulrat braucht. Dies schreibt die Gemeinde Flawil im aktuellen Mitteilungsblatt. Der Schulrat hat deshalb einen Vorschlag ausgearbeitet, wie die Schulführung ab 2025 aussehen könnte. Nach Prüfung verschiedener Modelle hat dieser dem Gemeinderat das Schulführungsmodell «Bildungskommission» vorgeschlagen. In diesem Modell wäre eine vom Gemeinderat bestellte Bildungskommission für die strategische Führung der Schule verantwortlich. Die operative Führung würde bei den Schulleitungen beziehungsweise bei der Schulleitungskonferenz bleiben.

19 Stellungnahmen eingegangen

Der Gemeinderat hat dem neuen Führungsmodell zugestimmt. Im Rahmen eines ausführlichen Vernehmlassungsberichts hat er die Bürgerinnen und Bürger eingeladen, sich zur künftigen Führungsstruktur der Schule Flawil zu äussern. Die Möglichkeit haben Vereine, Parteien, Verbände und Personen aus der Bevölkerung genutzt. Innerhalb der Vernehmlassungsfrist sind 19 Stellungnahmen eingegangen.

Eine Mehrheit unterstützt die vorgeschlagene Lösung mit einer durch den Gemeinderat eingesetzten Bildungskommission. Mehrheitlich auf Ablehnung stösst dagegen der Vorschlag zur personellen Besetzung der Bildungskommission. Dieser sah drei Gemeinderäte und zwei Fachpersonen vor.

Zwei Gemeinderäte, drei Fachpersonen

Schulrat und Gemeinderat haben sich daraufhin nochmals mit der beabsichtigten Führungsstruktur auseinandergesetzt. Entgegen der ursprünglich vorgesehenen Zusammensetzung soll die Bildungskommission neu mit zwei Mitgliedern des Gemeinderats (inklusive Schulpräsidentin oder Schulpräsident) und drei weiteren Fachpersonen besetzt sein. Der politisch agierende Gemeinderat soll in der Bildungskommission über keine Stimmenmehrheit verfügen. Im Weiteren sollen mindestens zwei der drei Fachpersonen Wohnsitz in Flawil haben.

Die Gemeinde plant, die Bevölkerung im Frühjahr 2022 über das künftige Führungsmodell der Schule an einer Orientierungsversammlung zu informieren. Im Herbst 2022 sollen die Flawiler Stimmberechtigten dann an der Bürgerversammlung über die zukünftige Führungsstruktur befinden. (pd/red)

Aktuelle Nachrichten