Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

FLAWIL: Beginn der 40-tägigen Referendumsfrist

Der Gemeinderat hat das neue Bestattungs- und Friedhofreglement genehmigt.

Das heutige Friedhofreglement sei nicht mehr zeitgemäss, teilt der Flawiler Gemeinderat mit. Deshalb hat er mit Vertretern der katholischen und evangelischen Kirchgemeinde ein neues Bestattungs- und Friedhofreglement erarbeitet. Das Reglement gilt für die beiden Friedhöfe Oberglatt und Wisental. Neben mehreren Anpassungen aufgrund des kantonalen Rechts, ermöglicht das neue Reglement die Schaffung eines Parkfriedhofs auf dem Friedhof Oberglatt. Zudem trägt es auch dem Wandel der Bestattungsart Rechnung. In Zukunft kann der Gemeinderat auf Antrag auf dem Friedhof Oberglatt für Verstorbene anderer Glaubensgemeinschaften spezielle Grabfelder schaffen und abweichende Grabesruhen festlegen.

Mitte Juni wurde das neue Bestattungs- und Friedhofreglement der Bevölkerung, sowie den Parteien zur Vernehmlassung unterbreitet. Aufgrund der eingegangenen Vernehmlassungsantworten hat der Gemeinderat eine redaktionelle Anpassung gegenüber der ursprünglichen Fassung des Bestattungs- und Friedhofreglements vorgenommen. Sie betrifft die speziellen Grabfelder für andere Glaubensgemeinschaften gemäss Artikel 17. In der ursprünglichen Version wurden die muslimischen Glaubensangehörigen namentlich erwähnt. Da es jedoch allen anderen Glaubensgemeinschaften ebenfalls freisteht, einen Antrag zu stellen, soll auf die spezielle Erwähnung der muslimischen Glaubensangehörigen verzichtet werden. Die in den Vernehmlassungsantworten teilweise erwähnte «abweichende Grabesruhe» erachtet der Rat als nicht problematisch. Mit der Bestimmung steht keineswegs fest, dass längere Grabesruhen auch bewilligt werden. Der Rat möchte jedoch flexibel sein und sich für zukünftige Entscheide nicht einschränken.

Einführung auf Anfang des neuen Jahres geplant

Mit der Genehmigung des neuen Bestattungs- und Friedhofreglements hat der Gemeinderat gleichzeitig den Gebührentarif als ergänzendes Dokument zur Publikation freigegeben. Im Gegensatz zum Gebührentarif, der in die Zuständigkeit des Gemeinderates fällt, untersteht das Reglement dem fakultativen Referendum. Gestern Montag begann die 40-tägige Frist. Wird das Referendum nicht ergriffen, soll das neue Bestattungs- und Friedhofreglement sowie der Gebührentarif per 1. Januar 2018 eingeführt werden. (fpk)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.