FLAWIL: 78 Prozent von Einzelpersonen

Die Steuereinnahmen Flawils fallen rund 1,8 Mio. Franken höher aus als budgetiert. Das Total beträgt 33,02 Mio. Franken.

Drucken
Teilen

Der Flawiler Steuerfuss hat im vergangenen Jahr 145 Prozent betragen. Bei den natürlichen Personen sind im Jahr 2017 nahezu 25 Mio. Franken an Einkommens- und Vermögenssteuern eingegangen. Damit stammen 78 Prozent der Steuereinnahmen von Einzelpersonen. Über Budget liegen die Steuern der juristischen Personen. Diese (Reinertrags- und Eigenkapitalsteuern) schliessen mit 2,37 Mio. Franken um 471 000 Franken besser ab als budgetiert. Von den Unternehmen stammen sieben Prozent der Steuerein-nahmen.

15 Prozent der Steuereinnahmen sind Grundstückgewinnsteuern, Quellensteuern, Handänderungssteuern, Grundsteuern und Feuerwehrabgaben. Hier waren die Einnahmen im vergangenen Jahr durchwegs höher als budgetiert. Um fast 600 000 Franken besser als im Budget vorgesehen, fielen die Einnahmen bei den Handänderungssteuern aus. (rkf)