Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

FLAWIL: 12 Hundewelpen per Kaiserschnitt auf die Welt geholt - Handwerker springen als spontane Geburtshelfer ein

Von einem doppelten Frühstart spricht Tierarzt Elmer Ahrens, wenn er auf die vergangenen Wochen zurückblickt. Bei einem Kaiserschnitt eines Hundes kamen sogar Handwerker und der Bauleiter zum Einsatz.
Zita Meienhofer
Acht Wochen nach dem freudigen Ereignis treffen sich die Hundewelpen und ihre Geburtshelfer wieder: Irene Stäbler, Silvia Heitmann, Elmer Ahrens, David Barsimon, Roland Habegger, Manuel Helg, Ueli Baechler und Celina Schai (von links). (Bild: Zita Meienhofer)

Acht Wochen nach dem freudigen Ereignis treffen sich die Hundewelpen und ihre Geburtshelfer wieder: Irene Stäbler, Silvia Heitmann, Elmer Ahrens, David Barsimon, Roland Habegger, Manuel Helg, Ueli Baechler und Celina Schai (von links). (Bild: Zita Meienhofer)

Das hatten sie noch nie erlebt und werden es auch nicht so schnell wieder erleben. Weder Tierarzt Elmer Ahrens und seine Mitarbeiterinnen noch Hundezüchterin Silvia Heitmann oder die damals anwesenden Handwerker, der Bauleiter und ein Mitarbeiter der Gemeinde. Es war Mitte Januar. Elmer Ahrens und seine Mitarbeiterinnen waren mit dem Zügeln in die neue Praxis beschäftigt. Im Wissen, dass zwei Hunde Ende Januar werfen werden, beschloss Elmer Ahrens schon Mitte statt Ende des Monats zu zügeln.

Bild: pd
Bild: pd
Bild: pd
Bild: pd
Bild: pd
Bild: pd
Bild: pd
Bild: pd
Bild: pd
Bild: pd
Bild: pd
Bild: pd
Bild: pd
Bild: pd
Bild: pd
Bild: pd
Bild: pd
Bild: pd
Bild: pd
Bild: pd
20 Bilder

Die Kaiserschnitt-Welpen aus Flawil

Bereits zu Beginn dieser Umzug-Woche gebar eine der Hündinnen fünf Welpen – ohne Komplikationen. Noch vor dem Wochenende musste auch Silvia Heitmann mit ihrer trächtigen Hündin die Tierarztpraxis aufsuchen, denn «Birdy» hatte ein Junges auf die Welt gebracht. «Dann ging nichts mehr», erzählt Elmer Ahrens, «obwohl feststand, dass weitere Ungeborene im Bauch des Tieres waren.» Während die Elektro-Installateure Lampen an den Decken befestigten, die tiermedizinischen Praxisassistenten am ehemaligen Standort putzten und Ahrens Frau mit dem Brandschutzbeauftragten der Gemeinde Flawil die Abnahme des Gebäudes vornahm, entschied sich der Tierarzt für einen Kaiserschnitt. «Da einzig das Operationsvorbereitungszimmer ohne Handwerker war», so Ahrens, «stellen wir dort einen Tisch für die Operation hin.» Seine Mitarbeiterinnen eilten herbei, dann konnte die Operation beginnen.

Trockengerieben und die Atmung aktiviert

Die Hündin erhielt eine Vollnarkose. Das bringt mit sich, dass auch die Jungen etwas narkotisiert sind und bei Geburt speziell behandelt werden müssen. «Sie müssen trockengerieben und die Atmung muss aktiviert werden», erklärt der Tierarzt. Das führte dazu, dass die Mitarbeiterinnen und die Züchterin bereits alle Hände voll zu tun hatten, als der fünfte Welpe das Licht der Welt erblickte. Ahrens rief seine Frau zur Mithilfe. Doch auch das reichte noch nicht, denn nochmals sechs Welpen wollten auf die Welt gebracht werden. Elmer Ahrens blieb nur noch eines übrig: «Ich bat meine Frau, alle verfügbaren Kräfte zu holen».

So kam es, dass sich die beiden Elektro-Installateure von Bossart + Kuhn, Ueli Baechler und Manuel Helg, Beat Ruckstuhl, der Brandschutzbeauftragte der Gemeinde Flawil, Bauleiter Roland Habegger von BGW Huber GmbH und David Barsimon mit den medizinischen Praxisassistentinnen Irene Stäbler sowie Tanya Carld und Sabrina Ahrens intensiv um die frisch geborenen Hunde kümmerten, ihnen zum Leben verhalfen und so die Mittagspause streichen mussten. «So etwas habe ich noch nie erlebt», sagt Elmer Ahrens, ist heute noch aus dem Häuschen, wenn er an diese Situation denkt und sagt: «Das war gleich ein doppelter Frühstart.»

Die Welpen sind fit und machen Dummheiten

Auch Hundezüchterin Silvia Heitmann aus Flawil attestiert den damals in der Praxis Anwesenden grosse Hilfsbereitschaft. «Es war sehr toll, welch grosser Einsatz da gezeigt wurde», lobt sie und ist einfach nur glücklich, dass alles so gut geklappt hatte. Silvia Heitmann hat mit etwa acht Welpen gerechnet und war ob der Anzahl ebenfalls erstaunt. Acht Wochen später zeigt sich bei Silvia Heitmann ein lustiges Bild. Die zehn jungen Welpen – zwei sind Tage nach der Geburt gestorben – tollen herum «sind total fit und machen nur Dummheiten», sagt Silvia Heitmann.

Von handgrossen Tieren zu felligen Hunden

Gestern trafen sich die Geburtshelfer und die Welpen in der Praxis von Elmer Ahrens. Die damals handgrossen Tiere haben sich zu felligen, knuddeligen Hunden entwickelt. Die Freude bei den Geburtshelfern ist sehr gross. Das Wiedersehen sei speziell, sagt Roland Habegger. Er fühle sich fast wie ein Götti.

Manuel Helg und Ueli Baechler erzählen, dass ihnen bei der Rückkehr in die Firma die Geschichte vorerst gar nicht geglaubt wurde. «Unsere Arbeitskollegen wurden letztlich dann fast etwas neidisch», sagt Ueli Baechler. Neidisch darauf, dass die beiden um dieses Erlebnis reicher waren. David Barsimon erinnert sich daran, dass er vorerst gar nicht gewusst hätte, was sich abspielt, als die Frau mit der tropfenden Hündin durch den Raum lief. Es sei alles sehr schnell gegangen, sind sie sich einig. Um etwa 11.45 Uhr wurden sie gerufen, eineinhalb Stunden später war ihre Arbeit im provisorischen Operationsraum zu Ende. Gestern wurden nun die Handys gezückt, die Welpen fotografiert. Elmer Ahrens sagte letztlich scherzhaft: «Am Schluss werden alle Taschen kontrolliert.»

Hinweis

Die Tierarztpraxis von Elmer Ahrens ist neu an der Oberbotsbergstrasse 33 in Flawil domiziliert und hat den Namen Tierarztpraxis pfotendoc.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.