FISCHINGEN: Thurgauerin findet 9,2 Kilogramm schweren Pilz

Eigentlich wollte sie nur die Wiese mähen. Dann fand Katrin Gemperle aus Fischingen einen Riesenbovisten. Das Beste an der Sache: Der gigantische Pilz ist essbar.

Drucken
Teilen
Katrin Gemperli mit dem 9,2 Kilo schweren Riesenfund in den Händen. (Bild: PD)

Katrin Gemperli mit dem 9,2 Kilo schweren Riesenfund in den Händen. (Bild: PD)

Fischingen Beim Mähen fand Katrin Gemperle aus Fischingen einen Riesenbovisten in der Wiese. 9,2 Kilogramm zeigte die Personenwaage bei dem gigantischen Pilz an, der essbar ist und zu den Champignon-Verwandten gehört. «Wir sind keine Pilzsammler und haben auch noch nie Pilze in dieser Grösse vorgefunden», sagt die Bäuerin. Sie habe der Sache nicht getraut, das grösste Exemplar aber mit nach Hause genommen, gewogen und fotografiert. Eine Cousine habe ihr dann sagen können, es handle sich um einen essbaren Bovisten. Auf der Internetsuche ist Katrin Gemperle auf Rezepte zur Zubereitung gestossen. Eines davon: Pilz in Scheiben schneiden, panieren, braten. Allerdings seien die kleineren Pilze besser, «wovon es auch hatte». (red)