Firmenübernahme
Mosliger Unternehmen greift nach dem Thurgau: Elektro Widmer AG übernimmt Bronschhofer Elektrotechnik-Firma

Elektro Widmer schlägt das nächste Kapitel auf. Das im Bereich Gebäudetechnik, Informatik und Automation tätige Mosliger Unternehmen übernimmt per 1. Januar 2022 die M. Bollhalder Elektrotechnik in Bronschhofen und wächst damit auf fünf Standorte an.

Drucken
Teilen
Markus Bollhalder (rechts) verkauft sein Unternehmen per 1. Januar 2022 an Simon Rohner, Geschäftsinhaber der EW Elektro Widmer AG.

Markus Bollhalder (rechts) verkauft sein Unternehmen per 1. Januar 2022 an Simon Rohner, Geschäftsinhaber der EW Elektro Widmer AG.

Bild: PD

Der 28-jährige Simon Rohner hat das 1969 von Erwin Widmer als Einzelfirma gegründete Unternehmen 2018 übernommen. Mit der jahrzehntelangen Erfahrung der bestehenden Mitarbeitenden und dem Innovationsgeist des jungen Unternehmers entwickelte sich das Unternehmen stets weiter und diversifizierte. Neue Geschäftsbereiche sind dazugekommen und die heute 45 Mitarbeitenden decken die ganze Vielfalt von Gebäudetechnik, Informatik und Automation ab.

«Die Übernahme von M. Bollhalder Elektrotechnik ist für uns ein weiterer Schritt in die Zukunft. Wir können unsere Position in der Region Wil und im angrenzenden Thurgau ausbauen und auf ein eingespieltes Team zählen», lässt sich Simon Rohner, Geschäftsinhaber von Elektro Widmer, in der entsprechenden Medienmitteilung zitieren.

Auf ein gutes Fundament bauen

Bollhalder hat sein Elektrogeschäft 1982 gegründet. Er ist überzeugt, dass die Übernahme seines Geschäfts durch die Elektro Widmer AG für alle Beteiligten ein Mehrwert ist. Qualität, Sorgfalt und Verlässlichkeit sind zentrale Aspekte, die er mit dem neuen Inhaber teilt.

Für Bollhalder standen im Rahmen der Nachfolgeregelung der Fortbestand der Arbeitsplätze sowie die Zufriedenheit der Kunden im Zentrum. Markus Bollhalder sagt: «Wir können auf gute Beziehungen und damit ein gutes Fundament bauen. Sowohl treue Mitarbeitende und Kunden wie auch langfristige Partner sind mit unserem Betrieb mitgewachsen.»

Bollhalder bleibt Standortleiter in Bronschhofen

Markus Bollhalder wird in einer Übergangsphase als Standortleiter in Bronschhofen wirken und weiterhin erster Ansprechpartner für die Kundschaft sein, bevor er voraussichtlich Ende 2022 in Pension geht.

Am bestehenden Standort Bronschhofen erfolgen einige infrastrukturelle Anpassungen. Simon Rohner, Inhaber von Elektro Widmer, sagt: «Ein besonderes Augenmerk legen wir in den nächsten Monaten auf die Einarbeitung des neuen Teams. Wir wollen zusammenwachsen, voneinander lernen und uns mit Neugier weiterentwickeln.» Mit der Integration von M. Bollhalder Elektrotechnik in die bisher in Mosnang, Bazenheid, Bütschwil und Wattwil tätige Elektro Widmer AG wird die Aufgabenpalette für das neue Team vielseitiger und attraktiver. So bilden Planung, Ausführung und Unterhalt von Elektroinstallationen, Gebäudeautomation, Telekommunikation, Sicherheitslösungen, Informatik, Automation und die Welt von E-Mobility die Kernkompetenzen von Elektro Widmer. Neu wird das Unternehmen 55 Mitarbeitende beschäftigen, davon 13 Lernende. (pd/red)

Aktuelle Nachrichten