Firma setzt neu auf Kunststoff

Die Recycling und Transport Zuzwil AG hat einen eigenen Kunststoffsammelsack lanciert. Für den Zweckverband Abfallverwertung Bazenheid (ZAB), der im Oktober den Kuh-Bag einführte, kommt die Aktion ziemlich unerwartet.

Ursula Ammann
Drucken
Teilen
Die Recycling und Transport Zuzwil AG ist das gemeinsame Sortierwerk der Bächtold Transport AG Kirchberg und der Zürcher Transport und Kies AG Zuzwil. Es wurde vor knapp zwei Jahren in Zuzwil eröffnet. Seit Anfang Jahr nimmt es auch Kunststoff entgegen. (Bild: Andrea Häusler)

Die Recycling und Transport Zuzwil AG ist das gemeinsame Sortierwerk der Bächtold Transport AG Kirchberg und der Zürcher Transport und Kies AG Zuzwil. Es wurde vor knapp zwei Jahren in Zuzwil eröffnet. Seit Anfang Jahr nimmt es auch Kunststoff entgegen. (Bild: Andrea Häusler)

ZUZWIL. Wird Kunststoff rezykliert statt verbrannt, lässt sich dadurch pro Kilo drei Liter Erdöl sparen: Dies mag einer von vielen Gründen sein, weshalb immer mehr Schweizerinnen und Schweizer ihren Kunststoffabfall vom restlichen Müll trennen und ihn an Sammelstellen bringen. Etwa zur Recycling und Transport Zuzwil AG (Retra). Das gemeinsame Sortierwerk der Bächtold Transport AG Kirchberg und der Zürcher Transport und Kies AG Zuzwil wurde vor knapp zwei Jahren in Zuzwil eröffnet. Seit Anfang dieses Jahres nimmt das Unternehmen neben allgemeinem Sperrgut, Papier und Karton sowie vielen weiteren Wertstoffen auch Kunststoff entgegen. Privatpersonen können diesen im sogenannten Retra easy bag vorbeibringen.

Gleicher Preis wie Kuh-Bag

«Die Kundinnen und Kunden möchten möglichst alles an einem Ort entsorgen können», erklärt Benedikt Bächtold, VR-Präsident der Retra, die Motivationsgründe, warum das Sortierwerk neu auch auf Kunststoff setzt. Mit dem neuen Angebot spricht die Retra die Bevölkerung in der ganzen Region Wil/Zuzwil an. Volle Säcke können bei der Retra direkt, bei der Bächtold AG in Kirchberg oder bei Innorecycling in Eschlikon abgeliefert werden. Mit der Hinterthurgauer Firma pflegt die Retra in Sachen Kunststoffsammlung die Zusammenarbeit. So wird der Wertstoff zur Weiterverarbeitung zur Innorecycling gebracht.

Im Oktober haben der Zweckverband Abfallverwertung Bazenheid ZAB und die KVA Thurgau die flächendeckende gemischte Kunststoffsammlung eingeführt und dazu den Kuh-Bag lanciert. Erhältlich ist dieser an den meisten Verkaufsstellen im Verbandsgebiet. Nun ist mit dem Retra easy bag also ein weiterer Sammelsack auf dem Markt. Eine Rolle mit zehn Säcken à 60 Liter kostet 20 Franken: Genau wie beim Kuh-Bag.

Zusammenarbeit prüfen

Die Retra Zuzwil AG habe den ZAB über ihre Absicht informiert, ihre Dienstleistungen um den Kunststoffbereich zu erweitern, sagt Claudio Bianculli, Vorsitzender der ZAB-Geschäftsleitung. «Dass es aber schon so konkret geworden ist, dass die Firma ihren eigenen Sack herausgibt, haben wir erst erfahren, als der Kunststoffsack schon im Handel war», sagt er. So sei der Zweckverband davon ausgegangen, dass man gemeinsam weitere Abklärungen treffe.

Gemäss Bianculli wird es weitere Treffen mit der Retra geben, um generell die weitere Zusammenarbeit zu prüfen und wenn möglich zu vertiefen.

Aktuelle Nachrichten