Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Finanzierung der Pflege

Wie die Pflege im stationären Bereich finanziert wird, regelt das Bundesgesetz über die Neuordnung der Pflegefinanzierung, das seit 2011 in Kraft ist. Die Finanzierung erfolgt durch drei Parteien. Erstens: Die obligatorische Krankenversicherung leistet einen Beitrag an die Pflegekosten, der schweizweit einheitlich festgelegt ist. Zweitens: Die versicherte Person hat einen Selbstbehalt an die Pflegekosten zu zahlen. Dieser darf maximal 20 Prozent des Versicherungsbeitrags, das heisst 21.60 Franken, betragen. Kann sich die versicherte Person den Selbstbehalt nicht leisten, kann sie dafür Ergänzungsleistung beantragen. Drittens: Die Restfinanzierungskosten werden durch den Staat gedeckt. (tm)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.