Final fand in Oberbüren statt

ATB Uzwil organisierte den Wettkampf am Sonntag, um das Trainingslager bis und mit Samstag durchführen zu können.

Drucken
Teilen

ATB Uzwil organisierte den Wettkampf am Sonntag, um das Trainingslager bis und mit Samstag durchführen zu können.

Der Swiss-Cup-Final (nach zwei Vorrunden) fand in der Turnhalle Thurzelg in Oberbüren statt. Vom veranstaltenden ATB Uzwil konnten sich drei eigene Startnummern für den Final qualifizieren.

Im heimischen Lager gab es bei Lea Schönenberger guten Grund zu Stolz und Freude. Während des Trainingslagers entschied sie sich, den Schwierigkeitsgrad ihrer Kür um fünf Punkte zu erhöhen. Der Entscheid zahlte sich aus. Sie erhöhte ihre neue Bestleistung um sechs Punkte auf 63,34. Damit siegte sie in der U13-Kategorie überlegen. Lea Schönenberger gewann bis jetzt jeden Wettkampf.

Die 15jährige Oberbürerin Livia Niedermann (U19) beendete den Cup auf Rang 7. Auch sie wartete mit einer neuen persönlichen Bestleistung auf.

Der Vierer mit Kim Kaufhold, Lea Schönenberger, Charlotte Schneider, Geraldine Unternährer verpasste den Sieg um lediglich vier Zehntelpunkte und wurde Zweiter. Der andere Vierer konnte wegen einer Verletzung nicht starten. (uno)

Aktuelle Nachrichten