Feuerwehrleute mussten Wohnungstür aufbrechen

Philipp Haag
Drucken
Teilen

Wil Gestern Dienstag zwischen 9.50 Uhr und 10.15 Uhr bemerkten Anwohner in der Innenstadt von Wil eine Rauchentwicklung aus einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus und alarmierten die Rettungskräfte. Die Liegenschaft befindet sich gegenüber der Raffeisenbank an der Ecke Bronschhoferstrasse/Haldenstrasse.

Situation rasch unter Kontrolle

Die Feuerwehr Wil rückte mit 13 Mann aus, einem Tanklöschfahrzeug, einer Autodrehleiter, einem Kommandowagen und einem Rüstfahrzeug. Da die Wohnungsmieter nicht zu Hause waren, mussten die Feuerwehrleute gemäss einer Mitteilung der Kantonspolizei St. Gallen die Tür aufbrechen. In der Wohnung stellten sie fest, dass die Herdplatte eingeschaltet war, der Inhalt einer Pfanne angebrannt war und Rauch entwickelt hatte. Die Situation war rasch unter Kontrolle. In der Wohnung entstand ein geringer Rauchschaden.

Philipp Haag

philipp.haag@wilerzeitung.ch