Feuerwehrleute auf neuen Wegen

Seit 2001 findet am Samstag nach dem Jahrmarkt-Montag der internationale Feuerwehrmarsch Degersheim statt. Dieses Jahr zum letztenmal. Die sinkende Teilnehmerzahl sowie die knappe Anzahl Helfer liessen das OK handeln.

Zita Meienhofer
Drucken
Teilen
Rund 13 Kilometer rund um Degersheim liefen die Teilnehmer während des internationalen Feuerwehrmarsches. (Bild: Daniel Heuberger)

Rund 13 Kilometer rund um Degersheim liefen die Teilnehmer während des internationalen Feuerwehrmarsches. (Bild: Daniel Heuberger)

DEGERSHEIM. Angehörige der Feuerwehren, des Zivilschutzes, der Sanität, Mitglieder von Feuerwehrvereinen und einige wenige private Personen machten sich am – meist ersten Samstag im September – auf den Weg, die etwa 13 Kilometer lange Strecke rund um Degersheim unter die Füsse zu nehmen. Auf dem Weg mussten sie nicht Hunger oder Durst leiden. An drei verschiedenen Posten wurden Sandwiches oder eine Bouillon, Raclette sowie ein Dessert abgegeben. Zudem waren die Organisatoren darum besorgt, dass sich auf der ausgesteckten Strecke Gaststätten befinden. Zwischen neun und vier Uhr nachmittags waren die Teilnehmer aus der Schweiz sowie aus Deutschland und Österreich unterwegs. Anschliessend wurde der Tag bei Musik und gemütlichem Beisammensein beendet.

Weniger Teilnehmer und Helfer

So verlief der internationale Feuerwehrmarsch Degersheim, der im Jahr 2001 übernommen wurde. Damals waren es rund 900 Teilnehmer, in den vergangenen Jahren reduzierte sich das Teilnehmerfeld um mehr als die Hälfte. Zudem fehlen dem siebenköpfigen Organisationskomitee um Präsident Thomas Bohler immer mehr die Helfer. «Am Konzept des Anlasses wollten wir nichts ändern, sonst wäre es nicht mehr der Feuerwehrmarsch gewesen», erzählt Thomas Bohler. Deshalb wurde beschlossen, am 10. September den Feuerwehrmarsch ein letztes Mal durchzuführen. Ein Nachfolger konnte jedoch gefunden werden (siehe Kasten).

Von Herisau nach Degersheim

Ein traditioneller Anlass findet ein letztes Mal statt. Ein Verlust für die Gemeinde Degersheim? Thomas Bohler verneint. Es hätten letztlich nicht mehr viele Degersheimerinnen und Degersheimer am Rahmenprogramm teilgenommen, deshalb denke er, dass der Feuerwehrmarsch im örtlichen Veranstaltungskalender nicht fehlen wird. Bohler ist hingegen der Ansicht, dass es eine Chance für den Feuerwehrverein Schönengrund ist, diesen Anlass nun zu organisieren. Den Feuerwehrmarsch holte im 2001 der damalige Feuerwehrkommandant Thomas Scherrer von Herisau nach Degersheim. Eine Veranstaltung, die die Geselligkeit fördern soll und an der jedem Teilnehmer eine Medaille überreicht wird. Eine Medaille, die bei Teilnehmenden Sammlerwert hat.

www.feuerwehrmarsch.ch