Feuerwehrdepot: Keine Einsprache eingegangen

FLAWIL. In der Zeit vom 1. bis 15. September lag das Baugesuch für das geplante neue Feuerwehrdepot an der Wilerstrasse öffentlich auf. Nach abgelaufener Auflagefrist teilt die Gemeinde mit, dass keine Einsprachen eingegangen sind.

Merken
Drucken
Teilen

FLAWIL. In der Zeit vom 1. bis 15. September lag das Baugesuch für das geplante neue Feuerwehrdepot an der Wilerstrasse öffentlich auf. Nach abgelaufener Auflagefrist teilt die Gemeinde mit, dass keine Einsprachen eingegangen sind.

In einer nächsten Etappe müsse man jetzt die Baubewilligung einholen, schreibt die Gemeinde in ihrer Mitteilung. Sie rechnet damit, dass die Bewilligung in den kommenden Monaten erteilt wird. Weil auch der Kanton noch eine Teilbewilligung erteilen müsse, sei der Baubeginn allerdings noch offen.

Den Auftrag für den Neubau hat die Gemeinde an die BGW Huber GmbH und an die Peter Wittenwiler AG aus Flawil vergeben. Wie von der Verordnung über das öffentliche Beschaffungswesen vorgeschrieben, habe die Gemeinde für die Wahl des Planers eine Honorarsubmission in einem offenen Verfahren durchgeführt. Daraufhin seien insgesamt 16 Angebote bei der Gemeinde eingegangen. (gk)