Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Festes Fundament nach 50 Jahren

Die Freie Christengemeinde Flawil feierte ihr 50jähriges Bestehen. Was klein begonnen hatte, entwickelte sich inzwischen dank viel Engagement und Leidenschaft zu einer grösseren Christengemeinschaft.
Der Gründer und der amtierende Gesamtleiter der jubilierenden Freien Christengemeinde Flawil. (Bild: pd)

Der Gründer und der amtierende Gesamtleiter der jubilierenden Freien Christengemeinde Flawil. (Bild: pd)

FLAWIL. Die Freie Christengemeinde Flawil (FCGF) ist ein halbes Jahrhundert alt. Gefeiert wurde das Jubiläum unter dem Motto «Jesus Christus, gestern und heute und derselbe auch in Ewigkeit». «Gott hat keine FCGF-Geschichte geschrieben», erklärte Gemeindeleiter Daniel Strack, «sondern seine eigene. Und er schreibt sie genauso in anderen Kirchen.»

Für den Flawiler Gemeindepräsidenten Elmar Metzger ist eine funktionierende Politische Gemeinde angewiesen auf Kirchen, die leben, und umgekehrt. «Ich freue mich, wenn die Freie Christengemeinde, wie alle Kirchen im Ort, sich weiterhin bewusst als Teil der Politischen Gemeinde verstehen und mit ihren sozialen und karitativen Angeboten nahe an den Bedürfnissen der Bevölkerung bleibt.»

Statisch und dynamisch

In der Festrede stellt Max Schläpfer, Präsident der Schweizerischen Pfingstmission (SPM), dem Dachverband der FCGF fest, dass Kirche, wenn sie Bestand haben wolle, gleichzeitig veränderlich und unveränderlich sein müsse. In einer Zeit, in der nichts mehr berechenbar sei, sei es gut zu wissen, dass Jesus derselbe bleibe, dass man sich auf ihn verlassen könne. «Das Fundament des Glaubens ist statisch, der Bau darauf ist dynamisch und sehr individuell.» Auch in Flawil gebe es diesen Bau, es gebe Begegnungen, Barmherzigkeit und neue Sichtweisen im Lauf der Zeit. Es sei gut zu wissen, dass das Fundament nicht wanke: «Take it easy, friends, bleibt zuversichtlich», rief Schläpfer der Gemeinde zu. «Wenn ich einen Wunsch an euch habe, dann dieser: Bleibt nicht stehen, entwickelt euch.»

Neue Gemeinde in Gossau

Abschliessend erläuterte Micha Leuenberger, Co-Pastor der FCGF, die Vision der Gemeinde für die Zukunft. Sie bestehe aus den drei Teilen Gott begegnen, Gemeinschaft erleben und inspiriert leben, um zur Bereicherung für Mitmenschen zu werden. Und er weist auf ein aktuelles Projekt hin: eine neue Gemeinde, in der Menschen ein geistliches Zuhause finden können – die Family Church Gossau. (pd)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.