FDP Zuzwil nominiert Michael Gschwend
als Gemeinderatskandidat

Die FDP Zuzwil hat ihre Kandidatinnen und Kandidaten für die Kommunalwahlen im Herbst nominiert. Wie vorgängig bekanntgegeben, soll Michael Gschwend für den zurücktretenden Mark Brunner in den Gemeinderat einziehen. Vanessa Brühwiler wird neu für die Wahl in den Oberstufenschulrat Sproochbrugg, Sabine Plank für die GPK empfohlen.

Drucken
Teilen
Michael Gschwend soll den Sitz von Mark Brunner in den Reihen der Liberalen halten.

Michael Gschwend soll den Sitz von Mark Brunner in den Reihen der Liberalen halten.

Bild: PD

(pd/ahi) Bedingt durch die Massnahmen rund um die Bekämpfung des Coronavirus hat die FDP Zuzwil keine Nominationsversammlung abgehalten, sondern eine schriftliche Abstimmung bei ihren Mitgliedern durchgeführt. Die Nominationen der vielfach langjährigen Mandatsträger waren völlig unbestritten. So wurden etwa Clemens Meisterhans aufgrund seines Engagements hinsichtlich der strategischen Weiterentwicklung der Schule Zuzwil einstimmig portiert. Auch Michael Gschwend erhielt dieses klare Votum als Kandidat für den Gemeinderat, dies nicht zuletzt wegen seiner langjährigen Tätigkeit in der GPK der Gemeinde.

Folgende Persönlichkeiten hat die FDP Zuzwil für die Erneuerungswahlen der Gemeindebehörden für die Amtsperiode 2021 bis 2025 im Herbst nominiert:

Clemens Meisterhans (bisher) als Schulratspräsident; Michael Gschwend (neu) als Gemeinderat;

Erica Brändle und Pascal Heer (beide bisher) als Mitglieder des Primarschulrates Zuzwil;

Marcel Bischofberger und Daniel Peter (beide bisher) als Mitglieder der Geschäftsprüfungskommission (GPK) der Gemeinde;

Georges Flammer (bisher) als Präsident des Verwaltungsrats der Wasserkorporation Zuzwil; Jakob Bleiker (bisher) als Mitglied der Geschäftsprüfungskommission der Wasserkorporation sowie

Vanessa Brühwiler (neu) von den Jungfreisinnigen als Mitglied des Oberstufenschulrats der «Sproochbrugg» und Sabine Plank (neu) als Mitglied der GPK der Oberstufe.