FDP will keinen Ausbau der Doppelturnhalle

ZUZWIL. Die FDP Zuzwil hält in ihrer Vernehmlassung fest, dass sie einen Neubau von zwei Fussballfeldern beim WPH grundsätzlich begrüsst. Für die FDP gehören Fussballplätze wegen ihrer Emissionen nicht ins Dorfzentrum. Zudem kann die Parkplatzsituation durch eine Verlagerung entschärft werden.

Drucken

ZUZWIL. Die FDP Zuzwil hält in ihrer Vernehmlassung fest, dass sie einen Neubau von zwei Fussballfeldern beim WPH grundsätzlich begrüsst. Für die FDP gehören Fussballplätze wegen ihrer Emissionen nicht ins Dorfzentrum. Zudem kann die Parkplatzsituation durch eine Verlagerung entschärft werden. Gleichzeitig soll der Fussballplatz in Zuzwil bestehen bleiben. Zum einen, weil zu einer Sportanlage auch Rasen gehört und die Spielwiese Nord nicht ausreicht. Zum anderen, weil die FDP einen «grünen Flecken» im Zentrum erhalten will – speziell im Hinblick auf das neue Raumplanungsgesetz. Ob vier Rasenspielflächen (zwei neue in Weieren und je eine in Zuzwil und Züberwangen) nötig sind, ist zu prüfen. In jedem Fall sollte mit Blick auf die Garderobensituation und den möglichen Bau des kantonalen Werkhofs die Sportinfrastruktur von Züberwangen einbezogen werden.

Aufgrund der zu erwartenden Kinderzahlen und weil in der gemeinsamen Oberstufenschule zusätzlicher Hallenraum genutzt werden kann, hält die FDP eine Vergrösserung der Doppelturnhalle in Zuzwil nicht für notwendig. Die prekäre Situation bei den Garderobe- und Geräteräumen sollte im Rahmen einer Hallensanierung bereinigt werden. Beim Feuerwehrdepot vertritt die FDP klar die Meinung, dass der Standort falsch ist. Eine allfällige Verlagerung muss aber unter Einbezug der generellen Entwicklung des Feuerwehrwesens betrachtet werden. Umnutzungen jetzt zu diskutieren, hält die FDP Zuzwil für verfrüht. Dem vorgesehenen Parkplatz westlich der Spielwiese Nord kann die FDP zustimmen, da er eine sinnvolle Alternative zu den Parkplätzen vor den Geschäften bietet. Der Hartplatz vor dem Schulhaus (Pausenplatz) sollte bis auf weiteres am Abend ab 19 Uhr als Parkplatz erhalten bleiben, da der neugeschaffene Parkplatz allein zu klein wäre. Dabei misst die FDP dem Verkehrsregime auf der Sternenstrasse höchste Priorität zu. Die Idee, Beachvolleyballfelder zu erstellen, bewertet die Partei als positiv. (pd)

Aktuelle Nachrichten