FDP unterstützt Rüdiger auch im zweiten Wahlgang

WIL. Nachdem die Kandidierenden für den zweitenWahlgang zum Schulratspräsidium feststehen, empfiehlt die FDP Wil weiterhin Klaus Rüdiger (SVP) zur Wahl.

Drucken
Teilen

WIL. Nachdem die Kandidierenden für den zweitenWahlgang zum Schulratspräsidium feststehen, empfiehlt die FDP Wil weiterhin Klaus Rüdiger (SVP) zur Wahl. Das Verhalten an seinen zahlreichen Auftritten an den Wahlveranstaltungen und viele persönliche Diskussionen hätten das Bild der FDP von Klaus Rüdiger noch verstärkt, schreibt die Partei in einer Mitteilung.

Auf Grund seiner aktuellen Lehrtätigkeit an der Kantonsschule Zug, früheren Lehraufträgen und vor allem als langjähriger GPK-Präsident des Wiler Parlaments bringe er unbestritten die notwendigen Sachkenntnisse und Führungserfahrungen für das Exekutivamt mit, heisst es in der Mitteilung weiter. Die Positionierung von Klaus Rüdiger stimme in den politischen Themen am besten mit den Vorstellungen der FDP überein. Neben der Sicherstellung eines zukunftsorientierten Schulbetriebes geht es bei dieser Wahl auch um die politische Ausrichtung des Gesamtstadtrates.

Noch seien die Synergien der Gemeindefusion bei weitem nicht ausgeschöpft und die finanziellen Herausforderungen in Folge der realisierten Grossprojekte nicht gemeistert, schreibt die FDP. Umso wichtiger sei ein Stadtrat mit einem unternehmerischen Bewusstsein, guter Kenntnisse der politischen Prozesse unserer Stadt und einem guten Draht zum Stadtparlament. (pd)

Aktuelle Nachrichten