FDP schlägt Schneider für BuGaLu vor

Ganterschwil. Die FDP Ganterschwil präsentiert mit Roland Schneider als erste Ortspartei einen Kandidaten für die Ersatzwahl für den Schulrat der Oberstufe BuGaLu (Bütschwil-Ganterschwil-Lütisburg).

Drucken
Teilen
Roland Schneider (Bild: zVg)

Roland Schneider (Bild: zVg)

Ganterschwil. Die FDP Ganterschwil präsentiert mit Roland Schneider als erste Ortspartei einen Kandidaten für die Ersatzwahl für den Schulrat der Oberstufe BuGaLu (Bütschwil-Ganterschwil-Lütisburg). «Die FDP Ganterschwil freut sich, einen Kandidaten für das Amt des Oberstufenschulrates präsentieren zu können», schreibt die Partei in einer Mitteilung. Roland Schneider ist 38 Jahre alt, verheiratet und Vater von zwei schulpflichtigen Kindern aus erster Ehe. Er habe die Ausbildung zum Drucktechnologen mit anschliessender berufsspezifischer Fachausbildung zum Druckfachmann und Lehrmeister absolviert. Seit dem Jahr 2000 ist er Leiter Druck bei der Druckerei Schneider-Scherrer AG in Bazenheid. Als Lehrmeister gelte sein besonderes Interesse den Jugendlichen, die durch das elterliche, schulische, gesellschaftliche und soziale Umfeld geprägt werden und im Anschluss an die Oberstufe gut gerüstet in Arbeitswelt und Selbständigkeit entlassen werden, wie die FDP Ortspartei seine Qualifikation für das Amt als Schulrat begründet. Die FDP Ganterschwil sei überzeugt, dass sich Roland Schneider engagiert und mit Sachverstand für das Wohl der Schule und Jugendlichen einsetzen wird.

Die Ersatzwahl findet am 27. November statt. Sie ist nötig, weil Marco Näf (FDP), Ganterschwil, im Juni per sofort zurückgetreten ist (Wiler Zeitung vom 21. Juni). Er trat wegen unterschiedlichen Ansichten über Führung und Arbeit des Schulrates zurück. (red.)

Aktuelle Nachrichten