Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

FC Wil im Cup-Achtelfinal

Dank einem abgeklärten 1:0 Auswärtssieg, steht der FC Wil im Cup Achtelfinal. Seinen Ruf als Cupmannschaft hat der Verein in den vergangenen Jahren verloren. Kehrt er nun zur alten Stärke zurück?
Gianluca Lombardi
Sergio Cortelezzi, Magnus Breitenmoser und Nias Hefti bejubeln den Führungstreffer. (Bild: Gianluca Lombardi)

Sergio Cortelezzi, Magnus Breitenmoser und Nias Hefti bejubeln den Führungstreffer. (Bild: Gianluca Lombardi)

Es war keine leichte Aufgabe im Aargauer Freiamt: Ein unangenehmer Gegner und eine Spielunterlage, die mit Profifussball nur wenig zu tun hat. Trotzdem sind die Wiler in Wohlen kämpferisch aufgetreten und haben ihre Aufgabe über weite Strecken seriös und souverän gemeistert. Es war schon fast sinnbildlich für die Partie, dass das Tor einen gewissen Slap-Stick Charakter hatte. Ein Abschluss von Magnus Breitenmoser wurde von Sergio Cortelezzi unhaltbar abgelenkt. Dabei agierte der Stürmer nicht wirklich mit Absicht, konnte aber dem ersten Abschluss kaum noch ausweichen.

Dem FC Wil zu unterstellen, er hätte diese Partie nur dank eines Zufallstreffers gewonnen, wäre aber vermessen. Gerade im zweiten Durchgang verzeichnete die Mannschaft von Trainer Konrad Fünfstück gute Torchancen und hätte auch höher gewinnen können. Wie schon gegen Uzwil hat man den Kampf angenommen. Ein Faktor, der für eine Überwinterung im Cup enorm wichtig ist. In einem Wettbewerb mit KO-Charakter gibt es keine zweite Chance. Dabei reicht es nicht, sich auf seine Qualität und ein wenig Glück zu verlassen.

Beim Auftritt in Wohlen war einmal mehr bemerkenswert, dass sich kein Akteur ins Blickfeld gespielt hat. Vielmehr überzeugte die Mannschaft als Kollektiv. Das Team beweist, dass es einen Plan hat und diesen konsequent verfolgt. Eine Tugend, die dem FC Wil derzeit auch in der Meisterschaft zum Erfolg verhilft.

Als Gegner in der nächsten Runde wartet Thun auf dem FC Wil.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.