FC Wil: Fast den ganzen Januar im Trainingslager

WIL. In der Challenge League sind vor der Winterpause noch zwei Runden zu spielen. Dabei kommt es für den Tabellenzweiten FC Wil am Samstag zum Heimspiel gegen Schaffhausen und am 6. Dezember auswärts zum Spitzenkampf gegen den derzeitigen Leader Lausanne.

Drucken
Teilen

WIL. In der Challenge League sind vor der Winterpause noch zwei Runden zu spielen. Dabei kommt es für den Tabellenzweiten FC Wil am Samstag zum Heimspiel gegen Schaffhausen und am 6. Dezember auswärts zum Spitzenkampf gegen den derzeitigen Leader Lausanne.

Dreieinhalb Wochen Antalya

Es laufen aber auch bereits die Planungen für das neue Jahr. An der Vorbereitung auf die Rückrunde lässt sich ablesen, dass ein türkischer Investor am Werk ist. Das Fanionteam wird sich während dreieinhalb Wochen in Antalya auf die Rückrunde vorbereiten – nämlich zwischen dem 5. und 30. Januar 2016. Dabei werden die Wiler Fussballer in einem Hotel von Investor Mehmet Nazif Günal logieren.

In der Woche zwischen dem 1. und 8. Februar 2016 werden dann auch die U16- und die U18-Auswahl des FC Wil in ebendieser Anlage ein Trainingslager abhalten. In den vergangenen Jahren war das Wiler Challenge-League-Team meistens rund eine Woche in wärmeren Gefilden, um sich vorzubereiten – zuletzt jeweils in Spanien.

Keine Neuigkeiten

Wenn die Wiler aus der Türkei zurück sind, bleibt ihnen noch eine Woche Vorbereitungszeit, bevor am Wochenende vom 6./7./8. Februar die Rückrunde beginnt – wieder mit einem Heimspiel gegen Schaffhausen.

Noch keine Neuigkeiten gibt es in der Stadionfrage, obwohl am Dienstag eine Sitzung mit Vertretern der Stadt und des FC stattgefunden hat. Fakt ist: Die IGP Arena genügt den Anforderungen nicht, um Super League spielen zu dürfen. Es mangelt an Sitzplätzen und einer vollständigen Überdachung. (sdu)