FC Uzwil strebt in Rüti den siebten Sieg in Serie an, die Wiler U20 will Reaktion gegen United Zürich zeigen – diese und weitere Fussballpartien stehen am Wochenende an

Der FC Uzwil, der Leader der 2. Liga interregional, ist auswärts gegen Rüti genauso favorisiert wie die U20 des FC Wil zu Hause gegen United Zürich. In der 2. Liga regional stehen Bronschhofen und Sirnach nach zwei sieglosen Partien unter Zugzwang. Die Spiele des EC Wil und des FC Uzwil Futsal mussten derweil wegen Coronafällen verschoben werden.

Tim Frei
Drucken
Teilen
Der frühere Super-League-Spieler Kristian Nushi und der FC Uzwil sind nach sieben Meisterschaftspartien noch immer ungeschlagen.

Der frühere Super-League-Spieler Kristian Nushi und der FC Uzwil sind nach sieben Meisterschaftspartien noch immer ungeschlagen.

Bild: Michel Canonica (Henau, 15. August 2020)

2. Liga interregional: FC Uzwil wird immer mehr zum Aufstiegsanwärter

Die Uzwiler galten in den vergangenen Jahren als Aufstiegskandidaten. Nur: Erfüllen konnten sie diese Erwartungen, die mehrheitlich von aussen kamen, nie wirklich. Sie spielten zwar vorne in der 2. Liga interregional mit, aber der Sprung bis ganz nach vorne wollte nicht gelingen, weil es an der Konstanz über eine ganze Saison fehlte.

Ganz anders in dieser Spielzeit: Klar, mit sieben von insgesamt 24 Partien hat der FC Uzwil knapp ein Drittel aller Meisterschaftspartien bestritten. Und dennoch lässt sich bereits sagen, dass die Untertoggenburger mit jedem Spiel immer mehr zum Anwärter auf den Aufstieg werden. Auch zuletzt im Spitzenkampf gegen Chur liessen sie sich trotz frühen Rückstands nicht vom Weg abbringen. Es ist erstaunlich, welche Souveränität und Spielfreude das Team von Trainer Armando Müller an den Tag legt.

Nur beim Saisonstart Punkte abgegeben

Dass die Uzwiler einen Lauf haben, ist keineswegs übertrieben: Mit zuletzt sechs Siegen in Serie haben sie sich einen Vorsprung von drei Punkten auf das zweitplatzierte Amriswil erarbeitet. Das letzte und einzige Mal, als Uzwil Punkte abgegeben hatte, war am 22. August beim Saisonstart daheim beim 1:1 gegen Seuzach. Damit sind die Uzwiler nebst Calcio Kreuzlingen das einzige Team der Gruppe 6, das noch nie verloren hat.

Dass ihre Erfolgsserie ausgerechnet gegen den FC Rüti reissen sollte, ist eher unwahrscheinlich. Zu klar die Ausgangslage: Bei den Zürcher Oberländern geht die Formkurve in die andere Richtung – drei Niederlagen in den vergangenen drei Partien. Auswärts beim 0:5 gegen Amriswil wurde Rüti klar die Grenzen aufgezeigt.

FC Wil U20 ist gegen den Tabellenletzten United Zürich klar favorisiert

Für die U20 des FC Wil geht es im Heimspiel gegen United Zürich darum, eine Reaktion auf das 3:5 in Seuzach zu zeigen. Das sollte möglich sein, sind die Zürcher doch Tabellenletzter und stellen mit 28 Gegentoren die schlechteste Abwehr.

Dem Wiler Spitzennachwuchs ist der Saisonstart auch gelungen – zumindest in den ersten vier Partien, wovon sie zwei gewannen und zwei unentschieden spielten. Nach der ersten Niederlage in der fünften Runde gegen Widnau ist der Wiler Motor aber ins Stottern geraten. Seither wechselten sich Sieg und Niederlage ab.

2. Liga regional: Uzwil II hat in Erfolgsspur zurückgefunden, Sirnach und Bronschhofen seit zwei Meisterschaftsspielen sieglos

Nach einer schwierigen Phase mit drei Niederlagen in Serie und dem Gang ans Tabellenende findet die zweite Mannschaft des FC Uzwil langsam aber sicher wieder in die Erfolgsspur zurück. Das 2:1 daheim gegen Eschenbach war bereits der zweite Sieg in Serie in der 2. Liga regional. Gelänge den siebtplatzierten Untertoggenburger am Samstag auswärts gegen Schmerikon gar der dritte Streich ensuite, dürften sie in der Tabelle weiter vorrücken.

Umgekehrt sieht es beim FC Sirnach aus: Nach vier Partien mit mindestens einem Punkt setzte es zuletzt zwei Niederlagen mit je vier Gegentoren ab. Vor allem das 2:4 zu Hause gegen Winkeln kam überraschend, taten sich die St. Galler doch bisher äusserst schwer.

Bronschhofen wartet ebenfalls seit zwei Meisterschaftspartien auf einen Sieg in der 2. Liga: Nach dem 1:1 in Schmerikon kamen sie auch beim 0:0 zu Hause gegen Wattwil Bunt nicht über ein Unentschieden hinaus. Ob die Bronschhofer ausgerechnet beim FC Abtwil-Engelburg auf die Siegstrasse zurückkehren, ist zumindest fraglich. Schliesslich sind die St. Galler der erste Verfolger von Leader Frauenfeld.

FC Zuzwil trifft im Cup-Viertelfinal auf Wängi

Mit dem 2:1-Siegtreffer in der Nachspielzeit qualifizierte sich die 3.-Liga-Mannschaft des FC Zuzwil gegen den oberklassigen SC Bronschhofen sensationell für den Ostschweizer Cup-Viertelfinal. In der Runde der letzten acht Teams treffen die Zuzwiler mit dem FC Wängi erneut auf eine Equipe aus der 2. Liga.

Doch sollten sie genauso mutig und kämpferisch wie gegen Bronschhofen auftreten, ist ein Weiterkommen möglich. Der Cup-Viertelfinal findet am 27. März in Zuzwil statt. Anpfiff ist um 17.30 Uhr. Für Zuzwil ist es der zweite Viertelfinal in Folge. Vergangene Saison fiel dieser ins Wasser, weil der Spielbetrieb wegen der Coronapandemie abgebrochen wurde.

Auswärtsspiele des EC Wil und des FC Uzwil Futsal wegen Coronafällen verschoben

Die Partie des EC Wil beim HC Luzern kann nicht wie geplant am Samstag stattfinden. Grund sind zwei Coronafälle bei den Luzernern. Für die Wiler ist es nicht die erste Partie, die wegen der Coronapandemie verschoben wurde. Zuerst musste das Spiel bei Frauenfeld vertagt werden, dann jenes gegen die Pikes Oberthurgau, das am Mittwoch hätte stattfinden sollen. Dazu kam es nicht, weil die Pikes ihr Cupspiel gegen Lugano nachholen sollten. Kurios: Auch diese Partie fand wegen Corona nicht statt – dieses Mal gab es nicht bei den Pikes positive Tests, sondern bei den Tessinern.

Auch das Meisterschaftsspiel des FC Uzwil Futsal wurde wegen einiger Coronafälle im Umfeld des gegnerischen Teams, Mobulu Futsal Uni Bern, verschoben. Einzelne Spieler der Berner mussten sich in Quarantäne begeben. Die Partie in der Premier League, der höchsten Schweizer Liga, hätte am Samstag um 19.30 Uhr in Bern stattfinden sollen.

Sport am Wochenende

Eishockey
NLB. Frauen. Sonntag: 13:15 Ambri-Piotta B. – Wil. – 3. Liga. Männer. Samstag: 19.15 Uzwil – Wil II.

Fussball
1. Liga. Frauen. Samstag: 19.30 Wil Breitensport – Appenzell.
2. Liga interregional. Männer. Samstag: 16.00 Wil U20 – United Zürich. Sonntag: 15.00 Rüti – Uzwil. Bazenheid spielfrei.
2. Liga regional. Männer. Samstag: 16.00 Abtwil-Engelburg – Bronschhofen. 17.00 Schmerikon – Uzwil II. Sonntag: 11.00 Sirnach – Linth II.
3. Liga. Männer. Gruppe 3. Samstag: 17.00 Henau – Wittenbach. 17.30 Zuzwil – Brühl II. – Gruppe 4. Freitag: 20.00 Gossau II – Dussnang. Samstag: 17.00 Aadorf – Flawil. 18.00 Tobel-Affeltrangen – Herisau. Neckertal-Degersheim – Münchwilen.

Handball
2. Liga. Männer. Samstag: 15.45 Flawil – Romanshorn.

Volleyball
1. Liga. Männer. Samstag: 16.00 Schaffhausen – Wil.

Mehr zum Thema