FC Eschlikon zieht Notbremse

FUSSBALL. Die erste Mannschaft des FC Eschlikon spielt in der 4. Liga und schaffte vergangene Saison mit Trainer Patrick Frei fast den Aufstieg. In der laufenden Saison kam das Fanionteam aber nicht vom Fleck. Ohne Wettkampfglück und Selbstvertrauen konnten kaum noch Punkte eingefahren werden.

Merken
Drucken
Teilen

FUSSBALL. Die erste Mannschaft des FC Eschlikon spielt in der 4. Liga und schaffte vergangene Saison mit Trainer Patrick Frei fast den Aufstieg. In der laufenden Saison kam das Fanionteam aber nicht vom Fleck. Ohne Wettkampfglück und Selbstvertrauen konnten kaum noch Punkte eingefahren werden.

Patrick Frei und der Präsident Thomas Muggli sind nach einem konstruktiv verlaufenen Gespräch übereingekommen, den laufenden Vertrag aufzulösen. Der Präsident teilte diesen Entscheid an der Jahres-Hauptversammlung seinen Mitgliedern mit. Nachfolger wird Pana Moutafis, der 43jährige Münchwiler. Dieser trainierte seit vergangenem Herbst die C-Junioren. (pd)

Sichtungsturnier ohne Uzwil und Wil

EISHOCKEY. An diesem Wochenende findet in Widnau der traditionell jährlich stattfindende Kantonalcup des Ostschweizer Eissportverbands (OEV) statt. Das Turnier gilt gleichzeitig als Sichtungsturnier für die nächstjährige U14-Auswahl des OEV.

Nicht teilnehmen werden die Mannschaften des EHC Uzwil und des EC Wil. Beide Vereine verfügen über zu wenig eigene Spieler in diesen Jahrgängen oder sie spielen bei den Pikes oder dem HC Thurgau mit. (uno)