Faustball
RiWi mit verkorkstem Saisonauftakt: Zwei Niederlagen für die NLA-Mannschaft

Das Team der Faustballgemeinschaft Rickenbach-Wilen spielte am Samstag die ersten beiden Meisterschaftspartien. Die NLA-Mannschaft konnte weder gegen Elgg-Ettenhausen noch Walzenhausen reüssieren.

Merken
Drucken
Teilen
Der engagierte Auftritt von Rickenbach-Wilen wurde nicht belohnt.

Der engagierte Auftritt von Rickenbach-Wilen wurde nicht belohnt.

Bild: Elias Beck

(pd) Das Team RiWi 1 durfte am Samstag in Elgg zu den langersehnten ersten Ernstkämpfen antreten. Das Ziel der Hinterthurgauer war klar definiert: Man wollte sich mit den ersten Punkten die Basis für eine erfolgreiche Meisterschaft legen.

Der Auftritt verlief aber nicht nach Plan. Schon im Startsatz unterliefen RiWi viele Fehler, Hochs wechselten sich mit Tiefs ab. Das sorgte allerdings für Spannung bis zum Ende. Um erfolgreicher zu spielen, fehlte es an Angriffsdruck, was die Gegner ausnutzten, um ihr Spiel aufzuziehen. Die Folge waren ungenaue Bälle aus der Abwehr und vermehrt Eigenfehler aufseiten von RiWi.

Zu wenig Konstanz

Im Eröffnungsspiel gegen Elgg-Ettenhausen war RiWi in den ersten beiden Sätzen chancenlos. Ergebnisse von 6:11 und 7:11 führten schnell zum 0:2. Durch den Gewinn des Anschlussatzes kam nochmals Hoffnung auf. Der vierte Abschnitt – und damit auch die Partie – ging aber an Elgg-Ettenhausen.

Auch in der Begegnung gegen Walzenhausen war es ein Auf-und-Ab. Das zeigt der Spielverlauf: RiWi konnte sich zweimal eine Satzführung erspielen, Walzenhausen gelang jedoch jeweils prompt der Ausgleich. Im entscheidenden fünften Satz hatte Rickenbach-Wilen dann jedoch das Nachsehen und verlor das Spiel.

Trainer Simon Forrer muss sich bis zum nächsten Samstag Lösungen finden. Nach den zwei Niederlagen zeigte er sich kämpferisch: «Das war ein enttäuschender Auftritt. Vieles hat in den Köpfen begonnen. Wir müssen wieder mehr spielen und weniger studieren. Wir werden am kommenden Samstag in Wilen zeigen, dass wir es besser können.»

Eine neue Chance bietet sich RiWi bereits am Samstag. Um 15 Uhr wird auf der Ägelseeanlage in Wilen die Partie RiWi gegen Wigoltingen angepfiffen. Der zweite Gegner wird danach Neuendorf sein.