Faszination des wilden Nordens

WIL. Die leuchtenden Farben des Indian Summer, verwunschene Wälder, spektakuläre Felsformationen, Eisberge, Geysire, Polarlichter, majestätische Gletscher oder Wasserfälle – Skandinavien hat einiges zu bieten. Während mehr als dreier Jahre drehte Christian Oeler im wilden Norden.

Drucken
Teilen

WIL. Die leuchtenden Farben des Indian Summer, verwunschene Wälder, spektakuläre Felsformationen, Eisberge, Geysire, Polarlichter, majestätische Gletscher oder Wasserfälle – Skandinavien hat einiges zu bieten. Während mehr als dreier Jahre drehte Christian Oeler im wilden Norden. Er setzte seine Füsse auf unberührte Natur und filmte an Orten, die ihn tief beeindruckten. Der Schweizer Naturfilmer zeigt in seinem ersten Dokumentarfilm die faszinierende Diversität Skandinaviens. Steile Fjorde und zigtausend Seen zeichnen den Süden, während Lapplands Wildnis bis zum Horizont reicht. Oeler erzählt am nächsten Sonntag um 15.30 Uhr im Evangelischen Kirchgemeindehaus von seinen Eindrücken und Erlebnissen. (pd)