Fast – fasten – food

(laut lesen bringts) Wir sollen nicht alles begehren, im Gegenteil, lernen entbehren. Die Fastenzeit, sie ist bereit. Zu verzichten wird sie uns lehren. Zum Z'Morgen ein ganzes Glas Wasser, nur ein Glas ohne Wasser wär krasser. Klein ist die Not.

Drucken
Teilen

(laut lesen bringts)

Wir sollen nicht alles begehren,

im Gegenteil, lernen entbehren.

Die Fastenzeit,

sie ist bereit.

Zu verzichten wird sie uns lehren.

Zum Z'Morgen ein ganzes Glas Wasser,

nur ein Glas ohne Wasser wär krasser.

Klein ist die Not.

Dank einem Stück Brot

werd täglich ich nicht immer blasser.

Zum Z'Mittag gibt's Suppe, e klari.

Mich gelüstet es sehr nach Campari.

Ich such mit der Lupe

den Gehalt in der Suppe,

wie die Nadel im Heustock von Kari.

Mit dem Nachtessen schliesst man den Tag.

Dies verkündet der Glocke Schlag.

Das gemeinsame Mahl

ist äusserst frugal:

Zwei Brotscheiben ohne Belag.

Die Dämmerung schenkt uns Lektüre.

Walküre anstatt Konfitüre.

So ist das Meiste

Nahrung im Geiste

die Dank des Fastens ich spüre.

de Gallestei

Der Flawiler Autor und Kolumnist Rolf Bollinger schreibt

jeden Freitag in der Grossauflage der Wiler Zeitung.