Fahrende werden weggewiesen

MÜNCHWILEN. Der Verband Thurgauer Gemeinden und der Verband Thurgauer Landwirtschaft haben gemeinsam Merkblätter für Fahrende und Platzvermieter sowie einen Mustermietvertrag herausgegeben.

Drucken
Teilen

MÜNCHWILEN. Der Verband Thurgauer Gemeinden und der Verband Thurgauer Landwirtschaft haben gemeinsam Merkblätter für Fahrende und Platzvermieter sowie einen Mustermietvertrag herausgegeben.

Auf dem Gebiet der Gemeinde Münchwilen gibt es keine geeigneten öffentlichen Grundstücke, die von Fahrenden benutzt werden können. Fahrende, die trotzdem öffentliche Grundstücke belegen, werden weggewiesen. Dies ist den Gemeindemitteilungen zu entnehmen.

Wenn Fahrende private Grundstücke nutzen, sind das Merkblatt für Fahrende und das Merkblatt für Platzvermieter an Fahrende zu beachten. Es wird empfohlen, mit den Fahrenden einen schriftlichen Mietvertrag (Mustermietvertrag) abzuschliessen, bevor diesen die Zufahrt und die Nutzung des privaten Grundstückes von der Eigentümerschaft gestattet wird. Pächter von privaten Grundstücken müssen die Einwilligung der Eigentümerschaft einholen, bevor ein Mietvertrag mit den Fahrenden abgeschlossen wird. Ausserdem ist vor Abschluss des Mietvertrages mit den Fahrenden die Zustimmung der Gemeindebehörde einzuholen und für die Information der Nachbarschaft und der Bevölkerung durch den Vermieter zu sorgen. Die beiden Merkblätter sowie der Mustermietvertrag stehen auf der Homepage der Gemeinde unter der Rubrik Online-Schalter zur Verfügung. (red.)

www.muenchwilen.ch