Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Fachkräfte haben bessere Chancen als Hilfskräfte

Oberuzwil Im Januar haben sich 228 Personen neu auf dem Regionalen Arbeitsvermittlungszentrums (RAV) Oberuzwil angemeldet, während sich 265 stellensuchende Personen abgemeldet haben. Im Vergleich zum Dezember 2017 sind somit 37 Personen weniger eingeschrieben. Ende Januar suchten 1671 Personen eine neue Anstellung. Die Stellensu-chendenquote fiel damit auf den Wert von 3,8 Prozent. Demgegenüber wurden dem RAV Oberuzwil im Januar 26 offene Stellen gemeldet.

Zahl der Stellensuchenden dürfte weiter sinken

Gemäss Angaben der Fachstelle für Statistikist ist die Zahl der Stellensuchenden im Einzugsgebiet des RAV Oberuzwil im Vorjahresvergleich nach wie vor rückläufig. Auch die kantonalen und die nationalen Werte hätten gegenüber dem Vorjahr besser abgeschnitten. Die Zahl der Stellensuchenden, die zuletzt eine fachlich anspruchsvolle Tätigkeit ausgeübt haben, habe sich im vergangenen Jahr deutlich zurückgebildet. Die Zahl der stellensuchenden Hilfskräfte sei nahezu konstant geblieben.

Gemäss Trend-Barometer der Fachstelle für Statistik ist im Kanton St. Gallen für die nächsten Monate, unabhängig von saisonalen Entwicklungen, weiterhin mit sinkenden Stellensuchen-denzahlen zu rechnen. Die Zahl der Betriebe, die Kurzarbeit angemeldet haben, ist im Vorjahresvergleich nach wie vor sehr tief. Das RAV Oberuzwil umfasst die Gemeinden Flawil, Jonschwil, Kirchberg, Niederbüren, Niederhelfenschwil, Oberbüren, Oberuzwil, Uzwil, Wil, Zuzwil. (red)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.