Eurokrise setzt die EKU AG unter Druck

18 Prozent Währungsverlust kann man nicht wettmachen. Wir müssen versuchen, dies in anderen Bereichen aufzuholen, beispielsweise mit effizienten Arbeitsprozessen.

Drucken
Teilen
Heinz Schmidhauser Geschäftsführer EKU AG (Bild: Donato Caspari)

Heinz Schmidhauser Geschäftsführer EKU AG (Bild: Donato Caspari)

18 Prozent Währungsverlust kann man nicht wettmachen. Wir müssen versuchen, dies in anderen Bereichen aufzuholen, beispielsweise mit effizienten Arbeitsprozessen.