«Es tut den Wänden gut»

Gestern eröffnete die zweite Ausstellung im Rahmen der Reihe «Kunst im Gemeindehaus». Die Künstlerin ist Margrit Koller aus Rossrüti. Sujets für ihre Werke findet sie im Vertrauten.

Sebastian Keller
Drucken
Margrit Koller vor ihren Werken im Gemeindehaus Bronschhofen. Sie stellt bis zum 7. Juni zehn Bilder aus. (Bild: seb.)

Margrit Koller vor ihren Werken im Gemeindehaus Bronschhofen. Sie stellt bis zum 7. Juni zehn Bilder aus. (Bild: seb.)

Bronschhofen. Blumen, die mit ihrer Farbe bezirzen. Landschaften, die mit Ruhe Sehnsüchte wecken. So präsentiert sich der Frühling, der es derzeit gut meint, sehr gut sogar – so man ihn denn mag. So präsentieren sich aber auch die Werke von Margrit Koller, die seit gestern im Gemeindehaus Bronschhofen ausgestellt sind.

Kunst zum Menschen bringen

«Es tut den Wänden gut», sagt Margrit Koller und zeigt auf den Sichtbeton im Innern des Gemeindehauses Bronschhofen. Schön finde sie auch, dass die Bilder in Räumen zu sehen sind, wo viele Menschen verkehren. «Viele Menschen gehen ja gar nicht in Museen», sagt die in Rossrüti wohnhafte Künstlerin. Schön sei auch, wenn Menschen die Bilder zufällig anschauen, nicht extra wegen ihnen kommen und zufällig Gefallen daran finden.

Bis zum 7. Juni sind zehn Bilder von Margrit Koller zu sehen: von blühenden Hortensien bis zu einem Bild der Uferpromenade Asconas. Die Bilder sind gegenständlich, zeigen Konkretes. Die Farben sind wohl gewählt, nicht intensiv, eher scheu und freundlich. Details sind wichtig. «Ich orientiere mich an der Realität, teilweise sind die Bilder aber auch fiktiv, kommen aus meinem Kopf», erklärt die ausgebildete Lehrerin, die schon während des Lehrerseminars ihre Freude am Gestalten entdeckte.

So präsentieren sie sich

Die Künstlerin aus Rossrüti musste für die Ausstellung eine Auswahl treffen. Dabei war ihr folgendes Kriterium wichtig: «Ich habe die Auswahl so getroffen, wie ich mich derzeit präsentieren möchte», sagt sie.

Im Rahmen der Ausstellungsreihe «Kunst im Gemeindehaus» zeigen einheimische Kunstschaffende während je sechs Wochen ihre Werke im Erdgeschoss und im ersten Stock. Die Gruppe «Kunstschaffende Bronschhofen» hat die Ausstellungsreihe initiiert.

Die Bilder von Margrit Koller sind während der Öffnungszeiten der Verwaltung öffentlich zugänglich.